Die Kuppel des Petersdoms, fotografiert durch die Maschen eines Zauns, vor rosa und lila farbenem Abendhimmel
"Aufgekreuzt" – Der Podcast von katholisch.de

Wie funktioniert der Vatikan? Ein Blick hinter die Kulissen

Der spannendste Moment im Vatikan, sagen Beobachter, ist die Papstwahl. Doch auch sonst geht vom kleinsten Staat der Welt eine große Faszination aus. Wie ist es, dort zu leben? Was offenbaren die Vatikanischen Archive? Wir schauen hinter die Kulissen.

Bonn - 08.03.2021

Der Chef von Gudrun Sailer ist der Papst persönlich. Und das ist für die Vatikan-Journalistin auch nach 18 Jahren im kleinsten Staat der Welt immer noch etwas Besonderes. Wenn sie vom Schreibtisch ihrer Wohnung aus dem Fenster schaut, muss sie sich nur ein bisschen vorbeugen und sie sieht sogar das Wohnhaus ihres Chefs, das Gästehaus Santa Marta. Und auch andere Besonderheiten des Kirchenstaats mag sie. So hat es schon etwas, in einer Kaffee-Bar mitten auf dem Dach des Petersdoms einen Cappuccino zu nippen. Der besonderen Aura des Vatikans erlegen ist auch der Münsteraner Kirchenhistoriker Hubert Wolf. Allerdings wohnt er nicht dort. Bei ihm fing alles an, als er vor vielen Jahren zum ersten Mal einen Blick in die Vatikanischen Archive warf. Doch trotz aller Faszination: Beide, Sailer und Wolf, haben auch manche Kritik am Kirchenstaat.

HTML-Elemente (z.B. Videos) sind ausgeblendet. Zum Einblenden der Elemente aktivieren Sie hier die entsprechenden Cookies.

Katholisch.de erklärt in "Aufgekreuzt" Bräuche, Lehren und Begriffe, ordnet sie ein und beleuchtet sie kritisch. Seien es Dogmen, die Eucharistische Anbetung als Gebetsform oder die Rolle von Singles in der Kirche: Wir fragen Experten nach Hintergründen zu einem Thema, erklären die Entstehungsgeschichte und analysieren aktuelle Debatten und umstrittene Persönlichkeiten – das alles offen, kritisch und mit Kontext. (gho)