Bischof Philipose Mar Chrysostom, Metropolit der Mar-Thoma-Kirche
Beobachter beim Zweiten Vatikanum und geschätzter Ökumeniker

Wohl ältester Bischof der Welt mit 104 Jahren gestorben

Fast 68 Jahre war Philipose Mar Chrysostom Bischof der Mar-Thoma-Kirche. Der geschätzte Ökumeniker nahm als Beobachter am Zweiten Vatikanischen Konzil teil. Nun starb der wohl älteste Bischof der Welt im Alter von 104 Jahren in Kerala.

Kerala - 05.05.2021

Der wohl älteste Bischof der Welt ist im Alter von 104 Jahren gestorben. Wie der Fachdienst "Matters India" berichtete, starb der emeritierte Metropolit der indischen Mar-Thoma-Kirche, Philipose Mar Chrysostom, am Mittwoch nach kurzer Krankheit in Kerala. Philipose wurde 1944 zum Priester und 1953 zum Bischof geweiht und war damit 67 Jahre, 11 Monate und 12 Tage lang Bischof. Die Mar-Thoma-Kirche leitete er von 1999 bis zu seinem altersbedingten Rücktritt 2007. Der Bischof, der sich in seinem Wirken über Jahrzehnte für die Ökumene in Asien und weltweit einsetzte, gehörte zu den Beobachtern der nicht-katholischen Gemeinschaften während der dritten Sitzungsperiode (ab 1964) des Zweiten Vatikanischen Konzils.

Die Mar-Thoma-Kirche entstand in der Zeit der britischen Kolonialherrschaft, als sich reformatorische Ideen unter den Thomaschristen verbreiteten. Die vormals altorientalische Kirche feiert den Gottesdienst im reformierten westsyrischen Ritus und steht in Kirchengemeinschaft mit der anglikanischen Gemeinschaft und den alt-katholischen Kirchen der Utrechter Union. Sie hat ungefähr 900.000 Mitglieder in 12 Diözesen, überwiegend in Kerala in Südindien. Seit 2020 wird sie von Metropolit Theodosius Mar Thoma geleitet. Ihre Verfassung entspricht der anglikanischen Kirche, so dass ihre Bischöfe mehrheitlich von Laien durch Kirchenversammlungen gewählt werden.

Indischen Medienberichten zufolge war Philipose der älteste Bischof der Welt. Eine Überprüfung ist aufgrund der unübersichtlichen konfessionellen Landschaft des Christentums schwer möglich. Der älteste römisch-katholische Bischof ist der ehemalige Generalprior des Paulinerordens, der 1918 geborene polnische Bischof Jerzy Tomziński, der derzeit 102 Jahre alt ist. Wie Philipose war auch Tomziński am Konzil beteiligt, bei dem dieser in der letzten Sitzungsperiode 1965 Teilnehmer war. (fxn)