Präses Heinrich ruft zum Handeln für Umwelt und Klima auf
Bild: © Peter Bongard
EKD-Präses nahm an Klimapilgerweg teil

Präses Heinrich ruft zum Handeln für Umwelt und Klima auf

Es gehe darum, immer wieder darauf hinzuweisen, dass die Menschen für den ganzen Globus denken müssten, erklärte EKD-Präses Anna-Nicole Heinrich. Sie will den Menschen die Folgen des Klimawandel nahebringen – und fordert Schritte von jeder Kirche.

Bonn - 29.08.2021

Im Zusammenhang mit dem 5. Ökumenischen Pilgerweg für Klimagerechtigkeit von Polen nach Glasgow hat die Präses der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Anna-Nicole Heinrich, zum Handeln beim Umwelt- und Klimaschutz aufgerufen. Es gehe darum, immer wieder darauf hinzuweisen, dass die Menschen für den ganzen Globus denken müssten, erklärte Heinrich laut einer am Samstag verbreiteten Mitteilung der Veranstalter. Auch komme es darauf an, die Menschen anzusprechen und zu erklären, was passiere, wenn nicht gehandelt werde. Dabei solle jede Kirche ein Klimaschutzkonzept haben.

Heinrich war den Angaben zufolge eine Zeit lang mit den Klimapilgern auf dem Weg. "Unterwegs habe ich viele Themen eingesammelt. In den vielen Gesprächen konnte ich erkennen, was die Leute bewegt." Auf so einem Pilgerweg würden andere Gespräche geführt als im Alltag. Mit dabei war laut Mitteilung auch ein Mann aus Afghanistan. Die Pilger sprachen unterwegs das Gebet für die Menschen in Afghanistan der EKD-Menschenrechtsinitiative #freiundgleich.

Von Polen nach Großbritannien

Der Pilgerweg für Klimagerechtigkeit war Mitte August mit einem Gottesdienst im polnischen Zielona Gora gestartet. Er führt über 1.450 Kilometer durch Polen, Deutschland, die Niederlande und England bis nach Glasgow in Schottland. Dort beginnt am 31. Oktober die Weltklimakonferenz. Die rund 30 Dauerpilger aus Polen und der Bundesrepublik wollen Glasgow in insgesamt 77 Tagen erreichen.

Der 5. Ökumenische Pilgerweg für Klimagerechtigkeit wird von Evangelischen Landeskirchen, katholischen Bistümern und kirchlichen Hilfswerken getragen. Ausgerichtet wird er vom Institut für Kirche und Gesellschaft der Evangelischen Kirche von Westfalen. (KNA)