Er setze seine Genesung nun zu Hause fort

Nach Lungenembolie: Bischof Kräutler aus Krankenhaus entlassen

Aktualisiert am 24.01.2022  –  Lesedauer: 

Feldkirch ‐ Diagnose Lungenembolie: Der als Amazonas-Bischof bekannte Erwin Kräutler musste während eines Heimatbesuchs in Österreich ins Krankenhaus. Nun befindet sich der 82-Jährige auf dem Weg der Besserung.

  • Teilen:

Der als Amazonas-Bischof bekannte Erwin Kräutler (82) ist nach einer Lungenembolie auf dem Weg der Besserung. Kräutler sei bereits Ende vergangener Woche aus dem Landeskrankenhaus Hohenems entlassen worden, berichtete die Presseagentur "Kathpress" am Montag unter Berufung auf die Diözese Feldkirch. Der gebürtige Österreicher habe sich auf einem Heimatbesuch befunden und aufgrund der Erkrankung die Rückreise nach Brasilien nicht antreten können. Er setze seine Genesung nun zu Hause in Koblach fort.

Der aus Vorarlberg stammende Kräutler war von 1981 bis 2015 Bischof von Xingu im Amazonasgebiet. Auch nach seiner Emeritierung setzte und setzt sich Kräutler für die Menschen am Rand der Gesellschaft in Brasilien ein; vor allem auch für die indigenen Völker Amazoniens. Der emeritierte Bischof ist auch Brasilien-Präsident des kirchlichen Amazonas-Netzwerks Repam und war eine Zentralfigur bei der Amazonas-Synode 2019 im Vatikan. (KNA)