Denkmal für früheren Bundeskanzler

Helmut Kohl bekommt Bronzebüste im Garten des Speyerer Doms

Aktualisiert am 14.03.2022  –  Lesedauer: 
Helmut Kohl im Porträt
Bild: © KNA

Speyer ‐ Der frühere Bundeskanzler Helmut Kohl war dem Kaiserdom zu Speyer eng verbunden. Eben dort wird bald ein Denkmal an den 2017 verstorbenen CDU-Politiker erinnern. Die Bronzebüste soll an einem passenden Termin ernthüllt werden.

  • Teilen:

Im Garten des Speyerer Kaiserdoms erinnert künftig ein Denkmal an den früheren Bundeskanzler Helmut Kohl (1930-2017). Wie die Europäische Stiftung Kaiserdom am Montag mitteilte, soll die Bronzebüste am 3. April – Kohls Geburtstag – nach einem Gottesdienst im Dom enthüllt werden. Das Denkmal ist demnach 1,75 Meter hoch und besteht aus einem Sockel aus rotem Sandstein und einer 45 Zentimeter großen Bronzebüste. Auf zwei bronzenen Schriftbändern am Sockel stehe "Kanzler der Einheit" und "Ehrenbürger Europas".

Der CDU-Politiker Kohl war dem Kaiserdom eng verbunden. Er hatte maßgeblich Anteil an der Gründung der Europäischen Stiftung Kaiserdom zu Speyer und war bis zu seinem Tod der Vorsitzende des Kuratoriums. Als Kanzler führte Kohl Jacques Chirac, Margaret Thatcher, Michail Gorbatschow, George Bush, Vaclav Havel, Boris Jelzin, John Major und König Juan Carlos durch die Kathedrale. Kohl, der am 3. April 92 Jahre alt geworden wäre, wurde 2017 in Speyer am Rande des Domherrenfriedhofs neben der Friedenskirche Sankt Bernhard beigesetzt.

Die Bronzebüste fertigte den Angaben zufolge der Speyerer Bildhauer Wolf Spitzer. Die Büste befindet sich im Domgarten in Blickrichtung zur Südseite des Doms. Eine Plakette trägt die Widmung: "Zum Andenken an Bundeskanzler Dr. Helmut Kohl, Freund und Förderer des Doms". (KNA)