Oberhirte spricht von "schwerem Ungehorsam und Respektlosigkeit"

Bischof entlässt Priester wegen Verstößen gegen Corona-Schutzauflagen

Aktualisiert am 15.03.2022  –  Lesedauer: 

Washington ‐ Der Pfarrer habe zahlreiche Fehlinformationen zu Corona verbreitet, die "zu großer Spaltung und Besorgnis" geführt hätten: Nachdem ein persönliches Gespräch eskaliert sei, handelte US-Bischof Christopher Coyne.

  • Teilen:

Bischof Christopher Coyne von Burlington/USA hat einen Priester wegen wiederholter Verstöße gegen Corona-Schutzauflagen entlassen. Coyne teilte die Entscheidung am Dienstag der betroffenen Gemeinde im US-Bundesstaat Vermont mit. Pfarrer Peter Williams habe zahlreiche "Fehlinformationen" verbreitet, die "zu großer Spaltung und Besorgnis" geführt hätten, so der Bischof. Man habe versucht, die Angelegenheit privat zu klären. Doch leider sei die Situation "eskaliert". Williams sei daher wegen "schweren Ungehorsams und Respektlosigkeit" gegenüber dem Bischofsamt von seiner Aufgabe als Gemeindepriester entbunden worden.

Der entlassene Geistliche hatte im Januar via YouTube öffentlich gegen die Corona-Maßnahmen der Diözese protestiert. "Ich wehre mich gegen jeden Eingriff in meine Rechte als Mensch und insbesondere als US-Bürger", sagte er in dem Video. Ende Februar bezeichnete er in einem weiteren Clip die gängigen Covid-19-Impfstoffe als "experimentell".

Zuletzt hatte der Fall eines Bischofs aus Puerto Rico für Aufsehen gesorgt, der von Papst Franziskus aus dem Amt entfernt worden war. Der Vatikan gab für die Entscheidung zwar keine Gründe an. Hintergrund dürfte jedoch die impfkritische Haltung des Bischofs gewesen sein. (tmg/KNA)