"Gottgewollter Auftrag und Weg zum Glück"
Bild: © Fotolia.com
Forum Deutscher Katholiken widmet Kongress "Freude am Glauben" der Familie

"Gottgewollter Auftrag und Weg zum Glück"

Kongress - Der diesjährige Kongress "Freude am Glauben" des Forums Deutscher Katholiken widmet sich dem Thema "Ehe und Familie". In Fulda werden unter anderen der ehemalige Augsburger Bischof Walter Mixa und der Schweizer Bischof Vitus Huonder erwartet.

Fulda - 30.07.2015

Das veranstaltende Forum mit Sitz im bayerischen Kaufering versteht sich als ein lockerer Zusammenschluss "papst- und kirchentreuer" Katholiken. Seinem Kuratorium gehören neben anderen der Präfekt der römischen Glaubenskongregation, Kardinal Gerhard Ludwig Müller, und der frühere Kölner Erzbischof Kardinal Joachim Meisner an.

Gegründet wurde das Forum vor fünfzehn Jahren - am 30. September 2000 - in Fulda. Im dortigen Dom befindet sich das Grab des als "Apostel der Deutschen" verehrten heiligen Bonifatius.

Forum startet Unterschriftenaktion zur Seligsprechung Dybas

Der seinerzeitige Fuldaer Erzbischof Johannes Dyba hatte die Initiative zu der dann wenig mehr als zwei Monate nach seinem Tod erfolgten Gründung des Forums maßgeblich unterstützt. Jetzt startete das Forum auf seiner Homepage eine Unterschriftenaktion zur Beförderung der Einleitung eines Verfahrens zur Seligsprechung Dybas.

Zum anstehenden Kongress werden unter anderen der vor sechs Jahren aus der CDU ausgetretene frühere Ministerpräsident von Sachsen-Anhalt, Werner Münch, der zurückgetretene vormalige Augsburger Bischof Walter Mixa und aus der Schweiz der Churer Bischof Vitus Huonder erwartet. Schirmherrin ist die Gründerin, ehemalige Vorsitzende und jetzige Ehrenvorsitzende der Lebensrechtsinitiative Christdemokraten für das Leben (CDL), Johanna Gräfin von Westphalen. Neben dem Hauptprogramm gibt es bei dem Kongress unter der Überschrift "Den Partner fürs Leben finden" auch ein "Seminar-Programm für Singles". (KNA)