Benediktinerpater Philipp Meyer erklärt das Gebet "Nunc dimittis"

Der Lobgesang des Simeon

Aktualisiert am 17.07.2016  –  Lesedauer: 
Der Lobgesang des Simeon
Bild: © katholisch.de
Glaube

Bonn ‐ Das "Nunc dimittis" hat für Pater Philipp Meyer aus Maria Laach die größte Strahlkraft aller Gebete. Für katholisch.de spricht er den sogenannten Lobgesang des Simeon und erläutert dessen Bedeutung.

  • Teilen:
Player wird geladen ...
Video: © katholisch.de

Pater Philipp Meyer von der Benediktinerabtei Maria Laach erklärt das Gebet "Nunc dimittis" und seine Bedeutung.

Linktipp: Das Kreuzzeichen - Im Namen Gottes

Beim Betreten der Kirche, zum Beginn der Messe, beim Segen: Das Kreuzzeichen gehört fest zum katholischen Leben. Für Benediktinerpater Philipp Meyer ist es dabei viel mehr als eine fromme Übung.
Von Madeleine Spendier