Kirche und Medien
Journalistenverbände

Journalistenverbände

Schon seit über 60 Jahren gibt es in der katholischen Medienwelt ein gut funktionierendes soziales Netzwerk: die Gesellschaft Katholischer Publizisten Deutschlands e. V., kurz: GKP. In diesem freien, partei- und kirchenpolitisch unabhängigen Verband sind rund 560 Publizistinnen und Publizisten zusammengeschlossen: Journalisten aller Mediengattungen, die in kirchlichen und weltlichen Medien oder frei tätig sind, Mitarbeiter der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Verleger und Kommunikationswissenschaftler.
Arbeit
Weg von der Stechuhr

Weg von der Stechuhr

Jede zweite Woche verlegt Ann Miller-Rauch ihren Arbeitsplatz für einen Tag in die eigenen vier Wände. "Ich brauche das für meine Kreativität", sagt sie. Die 44-Jährige ist bei der Software AG in Darmstadt für die Personal- und Organisationsentwicklung zuständig. Die flexiblen Arbeitszeiten seien der Grund gewesen, warum sie sich für das Unternehmen entschieden habe. "Für mich als Mutter ist das super. Ich kann meine Tochter morgens in den Kindergarten bringen und nachmittags abholen", erklärt sie. "Wenn ich mal einen Tag mehr arbeite, arbeite ich am nächsten weniger."
Evangelische Kirche
Gewerkschaften im Boot

Gewerkschaften im Boot

Die Synode der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) hat sich zum Abschluss ihrer Sitzung in Düsseldorf auf Änderungen beim kirchlichen Arbeitsrecht verständigt. Am Mittwoch beschlossen die Synodalen ein entsprechendes Gesetz. Es legt fest, dass die Vertreter der Mitarbeiter in den sogenannten Arbeitsrechtlichen Kommissionen der Kirchen und der Diakonie künftig von Gewerkschaften und Mitarbeiterverbänden entsandt werden sollen. Gewerkschaften ist ferner der Zugang zu kirchlichen Einrichtungen zu gewähren. Ein uneingeschränktes Streikrecht soll es auch künftig nicht geben.
Katholische Krankenhäuser
Mehr Geld für Ärzte

Mehr Geld für Ärzte

Die Ärzte in den rund 435 katholischen Krankenhäusern Deutschlands erhalten mehr Geld. Die Arbeitsrechtliche Kommission des Deutschen Caritasverbands hat beschlossen, die Gehälter auf Bundesebene rückwirkend zum 1. Januar um 2,6 Prozent zu erhöhen. Zum 1. Januar 2014 soll es weitere zwei Prozent mehr geben. Diese zweistufige Erhöhung entspricht im Wesentlichen dem jüngsten Tarifabschluss für Ärzte in kommunalen Krankenhäusern, die zwischen der Vereinigung der kommunalen Arbeitgeberverbände (VKA) und dem Marburger Bund (MB) ausgehandelt wurde.
Interview
Ziel: Druck machen

Ziel: Druck machen

Die Vermögenden sollen zur Kasse gebeten werden, um die Kluft zwischen Arm und Reich nicht noch größer werden zu lassen, findet die Katholische Arbeitnehmer-Bewegung (KAB). Sie hat sich dem "Bündnis UmFAIRteilen" angeschlossen, das an diesem Samstag mit Aktionen in ganz Deutschland der Forderung nach einer Vermögenssteuer Nachdruck verleihen will. Katholisch.de sprach mit Matthias Rabbe, Sprecher des Kölner "Bündnisses UmFAIRteilen", über den Aktionstag, politische Unterstützung und den Sinn der Vermögenssteuer aus christlicher Sicht.