Video   00:05:21

Wir sind Bischof: Kardinal Joachim Meisner

Anlässlich seines Todes erinnern wir uns an Kardinal Joachim Meisner. Im Video spricht er über die Eucharistie, ihre Bedeutung und die würdige Feier.

Das Erzbistum Köln trauert um Joachim Kardinal Meisner, emeritierter Erzbischof von Köln. Er starb am 5. Juli 2017 im Alter von 83 Jahren während seines Urlaubs in Bad Füssing.

Joachim Kardinal Meisner war der 94. Bischof des Erzbistums Köln. Er wurde am 25. Dezember 1933 in Breslau geboren. Die Priesterweihe empfing er 1962 in Erfurt, dort war er später auch Weihbischof. 1969 wurde er in Rom zum Doktor der Theologie promoviert. Von 1980 bis 1989 war er Bischof von Berlin. 1983 erhob ihn Papst Johannes Paul II. zum Kardinal. Vom 12. Februar 1989 bis zum 28. Februar 2014 war Joachim Kardinal Meisner Erzbischof von Köln. Darüber hinaus war er Mitglied mehrerer römischer Kongregationen und auch verschiedener Kommissionen der Deutschen Bischofskonferenz. Er war Vorsitzender der Liturgiekommission und der Unterkommission für Mittel- und Osteuropa, Vorsitzender der Solidaritätsaktion Renovabis, des Osteuropa-Hilfswerks der Katholischen Kirche, Mitglied der Kommission Weltkirche und schließlich Präsident der Bischöflichen Kommission "Ecclesia celebrans“. Sein Wappenspruch lautet "Spes nostra firma" - "Unsere Hoffnung für Euch steht fest".


Zum Artikel "Kardinal Meisner ist gestorben"

Zum Artikel "Der Sieg, der die Welt überwindet"