Video: © katholisch.de
Video   00:05:20

Der Friede beginnt im Kleinen

Besucher in seiner Heimat Cartagena in Kolumbien führt Padre Rafael Martín Castillo Torres gerne auf den "Cerro de La Popa". Von dort seien die beiden Welten der Hafenmetropole am besten zu überblicken: hier die Touristenmeile mit ihren Luxushotels, dort der breite Gürtel der Armut. Cartagena ist abseits der Touristenpfade ein sozialer Brennpunkt - und Padre Rafael arbeitet mittendrin.

Padre Rafael Martín Castillo (57) ist Diözesanpriester im nordkolumbianischen Erzbistum Cartagena. Er koordiniert die Arbeit der Bewegung der Kleinen Christlichen Gemeinschaften, die einen gewaltfreien Gegenentwurf in dem vom Bürgerkrieg gezeichneten Land vorleben. Insbesondere unterstützt er Binnenflüchtlinge, die von illegalen Gruppen im Rahmen des mit Waffengewalt ausgetragenen Konfliktes aus ihrer Heimat vertrieben wurden. Zudem engagiert er sich für die Rechte von Frauen und Mädchen in den Armutsvierteln.

Padre Rafael Martín Castillo ist Gast der Adveniat-Aktion 2015. Weitere Informationen zur bundesweiten Weihnachts- und Adventskampagne des katholischen Lateinamerika-Hilfswerks Adveniat finden Sie auf dem Internetportal Weltkirche und unter www.adveniat.de.