Video: © katholisch.de
Video   00:15:46

Anselm Grün: Sie sollen schimpfen wie sie wollen

Diese Schlagzeile machte die Runde: Benediktinerpater Anselm Grün soll 10 Millionen Euro an der Börse verzockt haben. Im Video-Interview mit katholisch.de stellt er klar, was tatsächlich passiert ist.

Die Finanzkrise im Jahr 2008 war für Pater Anselm Grün kein Vergnügen, sagt er im Rückblick. Damals war er Finanzchef der Abtei Münsterschwarzach und musste zusehen, wie die Anlagen an der Börse ins Negative abrutschten. Zehn Jahre später berichtet eine Illustrierte über diese Zeit, er habe Millionen "verzockt". Auf dem Katholikentag hält er dagegen: Es gab nie ein Problem.

Mit katholisch.de hat der Benediktiner de außerdem über einen Schicksalsschlag gesprochen, den er vor einigen Jahren zu verarbeiten hatte: die Diagnose Krebs.

Mehr Infos zum Katholikentag in Münster finden sie auf unserer Themenseite oder im News-Ticker.