Video   00:02:00

Petrus kurz erklärt. Heiligenportraits.

Unter den zwölf Aposteln Jesu hatte Simon Petrus eine besondere Stellung. Jesus sagte zu ihm: "Du bist der Fels, auf den ich meine Kirche bauen werde." Was wir über ihn wissen und wieso der "Stuhl Petri" nach ihm benannt ist, erfahren Sie im Video.

Simon Petrus und sein Bruder Andreas gehörten zu den ersten Aposteln in der Nachfolge Jesu. Im Matthäus-Evangelium spricht Jesus zu ihm: "Ich aber sage dir: Du bist Petrus und auf diesen Felsen werde ich meine Kirche bauen und die Pforten der Unterwelt werden sie nicht überwältigen. Ich werde dir die Schlüssel des Himmelreichs geben; was du auf Erden binden wirst, das wird im Himmel gebunden sein, und was du auf Erden lösen wirst, das wird im Himmel gelöst sein." Als Jesus aber schließlich verhaftet und angeklagt wird, leugnet Petrus seine Zugehörigkeit zu Jesus gleich drei Mal.

Beschämt über seine eigene Untreue, legt er von da an mutig Zeugnis von seinem Glauben an Jesus Christus ab. Schließlich stirbt er in Rom den Tod am Kreuz. Da er sich für nicht würdig hielt, den gleichen Tod wie sein Herr Jesus Christus zu sterben, hängt man ihn mit dem Kopf nach unten ans Kreuz.

Petrus gilt als der erste Bischof von Rom. Alle Päpste sitzen im Gedenken seiner noch heute auf dem "Stuhl Petri".

Patron von Rom, Trier, Kanton und Stadt Genf und Poznan/Posen in Polen; der Päpste; der Reuigen, Büßenden, Beichtenden; der Brückenbauer, Metzger, Glaser, Schreiner, Schlosser, Schmiede, Eisenhändler, Bleigießer, Uhrmacher, Papierhändler, Töpfer, Maurer, Ziegelbrenner, Steinhauer, Netzweber, Tuchweber, Walker, Fischer, Fischhändler, Schiffer und Schiffbrüchigen; der Jungfrauen; gegen Besessenheit, Fallsucht, Tollwut, Fieber, Schlangenbiss, Fußleiden und Diebstahl; des Wetters; des Erzbistums Berlin und des Doms in Bamberg.