Bamberger Erzbischof Ludwig Schick predigt
Bamberger Erzbischof zu Neupriestern

Schick: Lasst euch von der Zölibats-Diskussion nicht irremachen!

Im Bamberger Dom wurden heute drei Männer zu Priestern geweiht. In seiner Predigt würdigte Erzbischof Ludwig Schick den Zölibat: Dieser schenke Erfüllung. Von der aktuellen Debatte solle man sich nicht verrückt machen lassen.

Bamberg - 29.06.2019

Der Bamberger Erzbischof Ludwig Schick hat die Ehelosigkeit katholischer Priester gewürdigt. "Zölibat ist möglich und schenkt Erfüllung", sagte Schick laut seiner Pressestelle am Samstag im Bamberger Dom bei der Weihe dreier Männer zu Priestern. "Lasst Euch nicht von den derzeitigen Diskussionen um den Zölibat irremachen", so Schick an die Neupriester. "Ihr seid berufen, euch ganz für Jesus Christus und sein Evangelium im ehelosen Leben einzusetzen."

Priesterlicher Dienst bedeute "Freude am Evangelium zu haben und diese mitzuteilen", ergänzte Schick. Wie Jesus Christus sollten die Neupriester einen heiligen Zwang spüren, alles für die Ausbreitung der Frohen Botschaft zu tun. So werde auch das ehelose Leben sinnvoll und lebbar.

Bereits vergangenen Herbst hatte Schick gesagt, dass die "keusche Ehelosigkeit um des Himmelreiches willen" zur Kirche gehöre. Der Zölibat dürfe den Priestern daher nicht freigestellt werden. "Die Frage ist, wer den Zölibat alles halten soll und wie er gelebt werden kann. Darüber kann man reden", so der Bamberger Erzbischof. Eine Möglichkeit könne eine Dispens vom Zölibat sein. (mal/KNA)