Der evangelische Landesbischof in Bayern, Heinrich Bedford-Strohm hält eine Rede, im Hintergrund ein violettes Kreuz.
Durch das Amt begeisterten sich auch Jugendliche für die Kirche

EKD-Chef: Ministranten sind Stärke der Katholiken

Ökumene - Durch ihre Aufgabe als Messdiener begeisterten sich Jugendliche für die katholische Kirche, diagnostiziert Landesbischof Bedford-Strohm. Etwas Vergleichbares sucht er bei den Protestanten vergebens.

München - 24.10.2016

Der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Heinrich Bedford-Strohm, sieht in Messdienern eine große Stärke der katholischen Kirche. "Diese katholische Tradition zeigt, wie junge Leute im Gottesdienst beteiligt werden können und sich auch gerne beteiligen, wenn sie ein Amt haben", sagte der bayerische Landesbischof in einem Interview der "Herder Korrespondenz.

"Wir haben nichts Vergleichbares"

"Sie pilgern dann auch mit Begeisterung zu Zehntausenden nach Rom zur Ministrantenwallfahrt. Wir haben in der evangelischen Kirche nichts Vergleichbares." Dabei sei es wichtig, dass junge Leute die Möglichkeit haben, sich im Gottesdienst zu beteiligen. (gho/dpa)

Bild: © KNA

Rund 2.300 Jugendliche aus dem Erzbistum Köln - Messdiener und Jugendchöre - auf Romwallfahrt.