Papst Franziskus zeigt "Daumen-hoch".
Bild: © KNA
Franziskus empfing polnischen Rabbi im Vatikan

Papst tanzt zu jüdischer Musik

Buntes - Papst Franziskus ist für seine Herzlichkeit bekannt. Da verwundert es nicht, dass er sich über ein vorgetragenes Lied bei einer Audienz freut und dazu sogar das Tanzbein schwingt - jedenfalls fast.

Vatikanstadt - 10.05.2017

Papst Franziskus schreckt nicht davor zurück, sich zu mitreißender Musik zu bewegen. Das belegt ein Video einer Audienz mit chassidischen Juden am Montag im Vatikan, das vom jüdisch-orthodoxen Online-Portal "Yeshiva World News" veröffentlicht wurde. Darin wird das Kirchenoberhaupt mit einer jüdischen Delegation im Vatikan gezeigt. Im Rahmen der Audienz spielten zwei Musiker ein hebräisches Lied mit dem Titel "Lange Jahre sollen ihn sättigen". Zum Rhythmus der Musik begann Franziskus leicht zu wippen, während seine Gäste um ihn herum nach jüdischem Brauch tanzten.

HTML-Elemente (z.B. Videos) sind ausgeblendet. Zum Einblenden der Elemente aktivieren Sie hier die entsprechenden Cookies.

Bei der 45-minütigen Audienz sprach Franziskus mit dem polnischen Rabbi Edgar Gluck und seinen Begleitern über die Bewahrung von jüdischen Friedhöfen in Europa und den Kampf gegen Kindesmissbrauch. Der Papst hatte Gluck bereits im Juli 2016 am Rande des Weltjugendtages in Krakau getroffen und ihn dort in den Vatikan eingeladen. Der Rabbi wurde begleitet von seinem Sohn Zvi Gluck, der in den USA lebt und Gründer der jüdischen Organisation "Amudim" ist, die sich um Opfer von Kindesmissbrauch und notleidende Minderjährige kümmert. Während des Treffens mit der Delegation soll Papst Franziskus gesagt haben, es dürfe "Null Toleranz" gegen Kindesmissbrauch geben. Der Papst fügte hinzu: "Wir müssen Kinder schützen".

Das chassidische Judentum stammt aus dem 18. Jahrhundert und wurde in Osteuropa als Reaktion auf Judenpogrome begründet. Die Bezeichnung leitet sich vom hebräischen Wort für "Fromme" ab. Seit dem Holocaust lebt die Mehrheit der chassidischen Juden in den USA und in Israel. (rom)