Prälat Wilhelm Imkamp ist Direktor der bayerischen Wallfahrtskirche Maria Vesperbild.
Erwin Reichart folgt in Maria Vesperbild nach

Imkamp hört als Wallfahrtsdirektor auf

Bistum Augsburg - Seit 29 Jahren ist Wilhelm Imkamp Wallfahrtsdirektor im schwäbischen Maria Vesperbild. Damit ist zum Jahreswechsel Schluss. Einen Nachfolger gebe es bereits, teilte das Bistum Augsburg mit.

Augsburg - 24.07.2017

Prälat Wilhelm Imkamp hört zum Jahresende als Wallfahrtsdirektor in Maria Vesperbild auf. Der 65-Jährige habe Bischof Konrad Zdarsa aus gesundheitlichen Gründen um seine Entpflichtung und Emeritierung gebeten, teilte das Bistum Augsburg am Montag mit. Sein Nachfolger wird demnach ab Januar 2018 Erwin Reichart (63), bislang Dekan des Dekanats Kaufbeuren am nordöstlichen Rand des bayerischen Allgäus.

Der aus dem Bistum Aachen stammende Imkamp ist seit 1988 Wallfahrtsdirektor des schwäbischen Wallfahrtorts. Er ist seit 1983 Konsultor in der Selig- und Heiligsprechungskongregation und seit 2009 in der Sakramentenkongregation sowie seit 2013 ordentliches Mitglied der Päpstlichen Theologenakademie.

Bischof Zdarsa würdigte den Prälaten dafür, dass er Maria Vesperbild weit über die Region und das Bistum Augsburg hinaus bekannt gemacht habe. Imkamp habe dabei sehr geschickt bewährtes religiöses Brauchtum in der Seelsorge eingesetzt und dieses teilweise auch wieder aus der Vergessenheit gehoben. Seine Publikationen und Medienauftritte, "die immer von großer theologischer Präzision und Treue zur Kirche geprägt seien", hätten den gesamten deutschen Sprachraum angesprochen und auch Widerspruch erfahren. Vor einem Jahr sprach Imkamp etwa von einem "perversen Kapitalismus" der gemeinsam mit einer "Gender-Ideologie" sowie einem gewaltbereiten Islamismus verantwortlich dafür sei, dass die Welt zurzeit aus den Fugen geraten ist.

Imkamps Nachfolger Reichart ist seit 1988 Pfarrer in Ebersbach im Allgäu und leitet die dortige Pfarreiengemeinschaft Ronsberg seit 2000. Er stammt aus einer Arbeiterfamilie in Kleinweiler im Oberallgäu. Nach einer Lehre als Betriebsschlosser machte er das Abitur und studierte Theologie. 1983 wurde er zum Priester geweiht. (luk)

Linktipp: "Ein Priester sollte nicht 'undercover' unterwegs sein"

Zu den Kunden von Papst-Schneider Annibale Gammarelli gehörte auch Prälat Wilhelm Imkamp. Zum Tod des Schneiders erklärt Imkamp im Interview, warum Klerikerkleidung wichtig ist. (Interview vom Juli 2016)