Tiere auf der Arche Noah.
Thomas Jansen auf der langen Suche nach einem Namen

Papa, wie heißt die Frau auf der Arche Noah?

Wie hieß Noahs Frau? Thomas Jansen kam ordentlich ins Schwitzen, als seine kleine Tochter ihn das fragte. Warum er die Frau auf der Arche bis heute "Gisela" nennt, hat er für katholisch.de aufgeschrieben.

Von Thomas Jansen |  Bonn - 25.12.2018

Als unsere Tochter schon fast zwei Jahre alt war, bekam sie von ihrem Onkel eine Arche Noah geschenkt, nicht aus Holz, sondern die Plastik-Version, das Set "Meine Mitnehm-Arche Noah" von Playmobil für 34,99 Euro, Altersempfehlung von 18 Monaten bis 4 Jahren. Das hat einen unschätzbaren Vorteil: Man kann sich damit auch in die Sintfluten der heimischen Badewanne stürzen ohne dass die Arche Schiffbruch erleidet. Die Attraktivität und Glaubwürdigkeit dieser biblischen Geschichte steigert das für Kinder enorm.

Leider versäumten wir uns unter der Rubrik "weitere Informationen" im Playmobil-Online-Shop rechtzeitig über den kompletten Inhalt des Sets zu informieren. Und so kam es, dass ich völlig unvorbereitet war, als meine Tochter beim Auspacken ihres Geschenks plötzlich eine Playmobil-Frauenfigur in der Hand hielt und mich fragte: Papa, wie heißt denn die Frau von Noah? Angestrengt dachte ich nach. Eine Frau auf der Arche Noah? Davon hatte ich in meinem ganzen Theologie-Studium nie etwas gehört. Andererseits: Man kann ja auch als Theologe nicht alle Statisten im Alten Testament namentlich kennen. Wie dem auch sei: Ich wollte meine Tochter nicht enttäuschen, eine Antwort musste her. Aus einer momentanen Laune heraus sagte ich schließlich, die Frau von Noah heiße Gisela. Meine Tochter war zufrieden, Noahs Frau hatte einen Namen und fortan retteten Noah und Gisela gemeinsam Elefanten, Tiger und Giraffen vor der großen Flut. Besucher, denen unsere Tochter von Noah und Gisela erzählte, wunderten sich. Für unsere Tochter aber blieb der Name Gisela das Selbstverständlichste von der Welt.

Doch mir ließ Gisela keine Ruhe. Ich las nochmals die biblische Sintflut-Geschichte: Ja, da ist tatsächlich von Noahs Frau die Rede. Das hatte ich offenbar vergessen. Gott fordert Noah auf, seine Frau samt seinen drei Söhnen und deren Ehefrauen mit an Bord der Arche zu nehmen. Aber einen Namen hat die Frau Noahs nicht, ich bin beruhigt. Auch Giselas Schöpfer, der Playmobil-Konzern teilt in seinen Produktinformationen lediglich mit, dass in dem Set "1 Mann" und "1 Frau" enthalten sind.

Wie ich dem Namen auf die Spur kam

Erst später kam ich dem Namen von Noahs Frau auf die Spur. In der Bibel taucht er nicht auf, aber in der außerbiblischen Tradition. In einer wahrscheinlich im sechsten Jahrhundert entstandenen Sammlung apokrypher Schriften aus Syrien, die unter dem Titel "Schatzhöhle" bekannt ist, wird sie "Haikal" genannt.

Unsere Tochter ist mittlerweile fünf Jahre alt. Sollte ich ihr sagen, das Noahs Frau "Haikal" hieß oder zumindest auf keinen Fall "Gisela"? Als ich mich gestern vergewissern wollte, ob sie den Namen von Noahs Frau noch kennt und sie danach fragte, musste sie ganz kurz überlegen, bevor es ihr wieder einfiel: "Gisela". Und so soll es auch bleiben.

Von Thomas Jansen