Drei mit heiligem Öl gefüllte Glas-Flacons stehen vor einer Marmorplatte: Das Katechumenenöl, das Krankenöl und das Chrisam.
Der Regensburger Domzeremoniar erklärt

So werden die heiligen Öle gemischt

Chrisam, Katechumenenöl und Öl für die Krankensalbung: Die Öle für die Sakramentenspendung werden traditionell in der Karwoche geweiht. Doch warum erhält jedes Öl einen zusätzlichen Duftstoff? Der Regensburger Domzeremoniar klärt im Video auf.

Regensburg - 10.04.2019

In der Chrisammesse während der Karwoche weihen die Bischöfe traditionell die heiligen Öle, die für die Sakramentenspendung in der Diözese verwendet werden: das Chrisam für die Firmung und die Priesterweihe, das Katechumenenöl zur Salbung eines Taufbewerbers und das Öl für die Krankensalbung. Jedes dieser Öle wird mit einem speziellen Duftöl versetzt. Den Grund dafür erläutert der Regensburger Domzeremoniar, Diakon Peter Nickl, in einem Video des Bistums Regensburg. (mal)