Vier Sternsinger gehen über einen Weg.
Rekord in über 60 Jahren

Sternsinger melden höchstes Spendenergebnis aller Zeiten

Seit mehr als 60 Jahren sind in Deutschland die Sternsinger unterwegs, um für bedürftige Kinder Spenden zu sammeln. So viel Geld wie bei der letzten Aktion Dreikönigssingen kam jedoch noch nie zusammen.

Aachen/Düsseldorf - 20.09.2019

Mit exakt 50.235.623,62 Euro haben die Sternsinger ein Rekordergebnis erzielt. Diese Spendensumme kam bei der bundesweiten Aktion Dreikönigssingen zum Jahresbeginn 2019 zusammen. Der Spendenertrag entspricht einem Plus von 1,4 Millionen Euro im Vergleich zum Vorjahr, wie die Organisatoren am Freitag in Aachen und Düsseldorf mitteilten.

Der neue Präsident des Kindermissionswerks "Die Sternsinger", Dirk Bingener, unterstrich den großen Einsatz der Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen Jahr für Jahr. "Sie sind wahre Segensbringer für die Kinder in der Einen Welt", sagte er. "Rekorde sind dabei für uns sicherlich nicht alles, aber ein starkes Ergebnis ermöglicht uns eben auch eine starke Förderung unserer Projektpartner." Der Bundesvorsitzende des Bundes der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ), Thomas Andonie, erklärte, dass die Aktion deutlich mache: "Junge Menschen sind Expertinnen und Experten für ihre Lebenswelt und können die Welt zum Guten hin verändern - und das ist eine großartige Botschaft."

Träger des Dreikönigssingens sind das Kindermissionswerk "Die Sternsinger" und der BDKJ. An der Aktion nehmen jedes Jahr bundesweit mehr als 300.000 Sternsinger teil und machen sie damit zur weltweit größten Hilfsinitiative von Kindern für Kinder. Jeweils um das Dreikönigsfest am 6. Januar herum ziehen Mädchen und Jungen von Haus zu Haus und sammeln Spenden für ihre Altersgenossen in Afrika, Asien, Lateinamerika und Osteuropa. Im Jahr 2018 wurden demnach mit den Erlösen 1.304 Projekte in 102 Ländern unterstützt. Seit dem Start der Aktion Dreikönigssingen im Jahr 1959 haben die Sternsinger mehr als 1,14 Milliarden Euro gesammelt. Die kommende Aktion Dreikönigssingen 2020 steht unter dem Motto "Segen bringen, Segen sein. Frieden im Libanon und weltweit!". Eröffnet wird die Aktion am 28. Dezember in Osnabrück. (tmg/KNA/epd)