Das Bild zeigt den "Segenskreis" als Logo des 3. Ökumenischen Kirchentages vor der offiziellen Farbe der Großveranstaltung.
Bild: © Katholikentag
Christliche Kirchen in Hessen bereiten sich auf Glaubensevent vor

Leitwort für Ökumenischen Kirchentag vorgestellt: "Schaut hin"

Bis 2021 ist zwar noch etwas Zeit, aber das Motto für den 3. Ökumenischen Kirchentag steht schon. Das biblische Leitwort soll nicht nur die Organisatoren bei ihrer Arbeit, sondern auch das ganze Programm der Veranstaltung inspirieren.

Frankfurt am Main - 26.10.2019

"Schaut hin" lautet das Leitwort für den 3. Ökumenischen Kirchentag (ÖKT) 2021. "Schauen bedeutet mehr als sehen", sagte Kirchentagspräsidentin Bettina Limperg am Samstag bei der Vorstellung des Leitworts in Frankfurt am Main. Das Motto sei "taufrisch" bei der vorangegangenen Präsidiumssitzung erarbeitet worden. Der Kirchentag wird vom 12. bis 16. Mai 2021 in Frankfurt stattfinden.

Das biblische Motto ist den Angaben zufolge dem Markusevangelium (Mk 6,38) entnommen und ist Richtschnur für die Programmgestaltung. Vier Themenbereiche sollen beim Kirchentag 2021 bearbeitet werden: Glaube, Spiritualität und Kirchen im 21. Jahrhundert, Perspektiven des Zusammenlebens, Klimawandel und Herrschaft, Macht und Kapital. Das letztgenannte Thema springe einen in Frankfurt nahezu an, sagte Limperg. Die Stadt ist für ihr Bankenwesen bekannt und unter anderem der Sitz der Europäischen Zentralbank. Bei allen vier Themen stünden Gerechtigkeitsfragen im Zentrum, betonte die Präsidentin des Bundesgerichtshofs. Diese seien letztlich Fragen von Verantwortung.

Katholischer Gastgeber des ÖKT 2021 ist das Bistum Limburg. Bischof Georg Bätzing sagte, dass er das Motto als Appell für die katholische Kirche in Deutschland annehme. Am 1. Advent soll ebenfalls in Frankfurt der "synodale Weg" beginnen, in dem katholische Laien und Bischöfe über Reformen in der Kirche diskutieren. Dabei gehe es auch darum, auf Themen wie den Missbrauchsskandal zu schauen.

Gastgeber von evangelischer Seite ist die Landeskirche Hessen-Nassau. Ihr Kirchenpräsident, Volker Jung, betonte das Miteinander der Kirchen. "Wir stehen für eine solidarische, gerechte Gesellschaft", sagte er. "Wir stehen für eine Kirche, die offen ist, die ökumenisch denkt, lebt und glaubt."

Der für 2021 geplante bundesweite Ökumenische Kirchentag (ÖKT) in Frankfurt ist der dritte gemeinsame Kirchentag der großen Kirchen auf Bundesebene. Die Premiere fand 2003 in Berlin statt. Der 2. ÖKT war 2010 in München. Gemeinsam mit den jeweiligen Ortskirchen werden die ökumenischen Christentreffen von dem in Bonn ansässigen Zentralkomitee der deutschen Katholiken (ZdK) und vom Deutschen Evangelischen Kirchentag (DEKT) mit Sitz in Fulda veranstaltet. (cst/epd/KNA)