Bistum Regensburg unterstützt Sexualkunde an Schulen
Zuschuss für spezielle Workshops

Bistum Regensburg unterstützt Sexualkunde an Schulen

Kindgerecht und geschlechtsgetrennt in einem interaktiven "Mitmachtheater" erfahren, was sich in der Pubertät ändert: Entsprechende Workshops als Ergänzung zum Sexualerziehungsunterricht werden vom Bistum Regensburg mitfinanziert.

Regensburg - 17.01.2020

Die Diözese Regensburg hat einen Fonds mit 42.000 Euro eingerichtet, um Sexualkunde-Workshops an Schulen finanziell zu unterstützen. Das teilte die Pressestelle des Bistums am Donnerstag mit. Die Hälfte der Honorarkosten für Referenten würden durch den Zuschuss abgedeckt, die sonst zumeist die Eltern der Schüler zahlen müssten. Die Workshops werden vom Verein MFM "My Fertility Matters" (Meine Fruchtbarkeit ist wertvoll) angeboten. Dessen Ziel ist es, Kinder und Jugendliche in ihrer sexuellen Entwicklung zu sensibilisieren und stark zu machen.

Bundesweit größtes sexualpädagogisches Programm

Laut Mitteilung bietet MFM das bundesweit größte sexualpädagogische Programm. Der Verein verfügt über rund 350 freiberufliche Referenten, die in den von ihnen veranstalteten Workshops bisher rund eine Million Schülerinnen und Schüler erreicht hätten. Einer der größten Unterstützer des Programms sei die katholische Kirche. In allen sieben bayerischen Diözesen und darüber hinaus gebe es Mitarbeiter, die die Workshops koordinierten und die Standards überwachten. Im Bistum Regensburg werde MFM seit 2001 angeboten.

Die sexualpädagogische Begleitung richtet sich an Grundschüler bis hin zu jungen Erwachsenen, wie es heißt. Beispielsweise würden die Mädchen und Jungen in der vierten Klasse ergänzend zum Sexualerziehungsunterricht kindgerecht und geschlechtsgetrennt in einem interaktiven "Mitmachtheater" erfahren, was sich in der Pubertät ändert.

Die "Zyklusshow" richtet sich an 10- bis 12-jährige Mädchen, um mit Hilfe der "Bühne des Lebens" die Vorgänge in ihrem eigenen Körper zu erleben. Für die gleichaltrigen Jungen gibt es den Workshop "Agenten auf dem Weg". Dabei schlüpften sie als "Spezialagenten in die Rolle der Spermien". Dagegen ist "WaageMut" für Jugendliche ab der 8. Klasse und junge Erwachsene konzipiert. Inhaltliche Schwerpunkte seien Basiswissen zur Fruchtbarkeit, die Wirkweise verschiedener Verhütungsmethoden sowie Impulse für eine gelingende Beziehung. (KNA)