Blick durch einen Türbogen auf winkende Schülerinnen und Schüler.
Ungewöhnliche Stellenausschreibung fand große Beachtung

Katholische Schule findet neuen Leiter dank YouTube-Video

Eine katholische Schule im Erzbistum Bamberg suchte einen neuen Schulleiter. Soweit nichts Ungewöhnliches. Doch statt einer einfachen Stellenanzeige ließen sich die Schüler etwas Besonderes einfallen – mit Erfolg.

Bonn/Bamberg - 11.02.2020

Für Firmen im Silicon Valley vielleicht normal, für eine katholische Schule mit Sicherheit etwas Besonderes: Die Schülerinnen und Schüler der Edith-Stein-Realschule im mittelfränkischen Schillingsfürst haben mit einem YouTube-Video nach einer neuen Schulleitung gesucht – mit Erfolg. Marcus Pfalzer, bisher Studienrat in Rothenburg ob der Tauber, meldete sich auf die ungewöhnliche Stellenanzeige, die nach Angaben der erzbischöflichen Pressestelle Bamberg auf YouTube und Facebook insgesamt 40.000 Aufrufe erhielt.

"Hallo, wir von der Edith-Stein-Realschule suchen eine neue Schulleitung, die auch Feuer und Flamme dafür ist, mit einer kleinen, familiären und christlichen Schulgemeinschaft zu arbeiten", schreiben die Schüler in dem Video auf Tafeln und Plakate. Dabei führen sie durch verschiedene Räume der Schule, die sich in Trägerschaft des Erzbistums befindet. Sie betonten ihr besonderes Gemeinschaftsgefühl und dass hier "niemand nur sein eigenes Süppchen" koche. Damit der Geist der Schule weitergeführt werden kann, bitten die Schüler eine neue Schulleitung darum, "den Ball am Rollen zu halten".

Fünf Monate nach der gefilmten Anzeige hat das Erzbistum Bamberg am Dienstag auch das Ergebnis der Suche auf ihrem YouTube-Kanal veröffentlicht. Marcus Pfalzer ist von Erzbischof Ludwig Schick zum Rektor der Edith-Stein-Realschule ernannt worden. "Dem neuen Schulleiter wünsche ich eine glückliche Hand, Gottes Segen und viel Freude an der neuen Aufgabe. Die Schülerinnen und Schüler sowie das Kollegium beglückwünsche ich zu diesem hochmotivierten neuen Chef", so der Bamberger Oberhirte in einer Mitteilung. Marcus Pfalzer betonte, dass er sich auf die neuen Herausforderungen und die Arbeit mit Schülern und Kollegium freue.

Im nun veröffentlichten zweiten Video wird die Suche nach der neuen Schulleitung aufgegriffen. Am Ende rollt der Ball aber nicht mehr ins leere Rektoratszimmer, sondern wird Pfalzer zugespielt. Wie die Schüler im ersten Video hält auch er Schrifttafeln mit der Aufschrift: "Ich helfe euch gerne, den Ball am Rollen zu halten!". Dann kickt er den Ball zu einer Gruppe jubelnder Schüler zurück.

Marcus Pfalzer wurde 1976 in Schwabmünchen im Bistum Augsburg geboren. Er studierte in Benediktbeuern bis 2001 Sozialpädagogik und katholische Theologie. Ab 2002 studierte er an der Ludwig-Maximilians-Universität in München Wirtschaftswissenschaften und Sozialkunde für das Lehramt an Realschulen und war beim Erzbistum München und Freising als Religionslehrer angestellt. Zudem erwarb er die Lehrerlaubnis für das Fach Informationstechnologie. Schon im Referendariat kam er an die Schule in Rothenburg o. d. Tauber, wo er bis heute arbeitet. Er übernimmt die Leitung der Edith-Stein-Realschule in Schillingsfürst zum Schuljahr 2020/2021. Pfalzer ist verheiratet und hat zwei Kinder. (cst)