Priester aus Mexiko nimmt Anruf während Messe an – dran ist der Papst
Video wird in den sozialen Medien diskutiert

Priester aus Mexiko nimmt Anruf während Messe an – dran ist der Papst

Ein Video aus Mexiko macht im Internet die Runde, das einen Priester während der Lesung des Evangeliums zeigt. Plötzlich unterbricht er diese und geht an sein Telefon. Der Anrufer ist angeblich kein Geringerer als sein Freund Papst Franziskus.

Jalostotitlán - 22.05.2020

In Mexiko sorgt ein Video für Furore, in dem ein Priester die Lesung des Evangeliums unterbricht, um einen Anruf entgegenzunehmen. Am Telefon war angeblich kein Geringerer als Papst Franziskus, wie das spanische Magazin "Vida Nueva" am Donnerstag berichtete. Das Video, das die Gemeinde aus Jalostotitlán im mexikanischen Bundesstaat Jalisco am Dienstag auf Facebook veröffentlichte, zeigt den Priester Miguel Domínguez, wie er die Lesung des Evangeliums am Ambo hält.

Mittendrin ertönt sein Handy. Er nimmt den Anruf sofort an und nickt in die Gemeinde. Telefonierend läuft er in die Sakristei und lässt die Gläubigen per Mikrofon am Gespräch teilhaben. Nach kurzer Zeit kehrt er wieder zurück, bittet um Applaus für den Papst und fährt mit dem Evangelium fort. Seitdem wurde das Video nahezu 90.000 Mal aufgerufen. Der Priester sei laut Medienbericht ein Freund des Pontifex.

In den sozialen Medien kursierte das Video demnach mit der Frage, ob es richtig sei, den Gottesdienst für einen Anruf zu unterbrechen – auch wenn er vom Papst kommt. Ein mexikanischer Liturgiker sagte gegenüber dem Magazin, der Priester habe zwar keine Regel gebrochen, die Unterbrechung sei jedoch nach seinen Worten "eine klare Missachtung des Gebets". Er wirft dem Priester Eitelkeit und eine leichtfertige Haltung vor. (mpl)