Kriminalpolizei hat Ermittlungen übernommen

Sturz vom Paddelboard: Priester in bayerischem See ertrunken

Aktualisiert am 23.06.2022  –  Lesedauer: 

Regensburg ‐ Ein vermisster Priester ist im Murner See in der Oberpfalz ertrunken aufgefunden worden. Aus bislang unbekannter Ursache waren er und seine 25-jährige Begleiterin mit ihrem Stand-up-Paddle gekentert. Die Kriminalpolizei ermittelt.

  • Teilen:

Die Befürchtung hat sich bestätigt: Am Mittwochnachmittag ist ein vermisster Priester im Murner See in der Oberpfalz ertrunken aufgefunden worden. Er war am Dienstagabend vom Standup-Paddelboard gestürzt, wie Oberpfälzer Medien übereinstimmend (Mittwochabend) berichteten. Es handelt sich demnach um den Pfarrvikar aus Schwarzach bei Nabburg im Landkreis Schwandorf.

Der 41-Jährige wurde am frühen Mittwochnachmittag von Tauchern aus 28 Metern Tiefe geborgen, wie die Polizei dem Bayerischen Rundfunk bestätigte. Der Fundort lag demnach rund 40 Meter von der vermuteten Unfallstelle entfernt. Gemeinsam mit einer 25-jährigen Frau war der Mann am Dienstagabend auf einem Stand-up-Paddle unterwegs auf dem Murner See. Aus bislang unbekannter Ursache kenterten die beiden. Der Priester ging unter.

Rund 100 Rettungskräfte suchten den See laut BR nach dem 41-Jährigen ab. Neben Tauchern und mehreren Booten waren auch ein Tauchroboter und eine Drohne im Einsatz. Die Kriminalpolizei Amberg hat die Ermittlungen übernommen. Sie will wissen, wie es zu dem tödlichen Unfall kommen konnte. (KNA)