"Aufgekreuzt" – Der Podcast von katholisch.de

"Visitenkarte des Papstes": Die Schweizergarde und ihre Geschichte

Aktualisiert am 04.07.2022  –  Lesedauer: 

Bonn ‐ Aufmerksame Vatikanbesucher haben sie wahrscheinlich schon selbst gesehen: die Schweizergarde. Aber was hat es mit ihrem Auftreten auf sich? Und wie wird man Gardist? Das ist Thema in der neuen Folge des katholisch.de-Podcasts "Aufgekreuzt".

  • Teilen:

Ihre Uniformen und Ausrüstung wirken etwas aus der Zeit gefallen – und tatsächlich ist die Schweizergarde schon seit über 500 Jahren für die Sicherheit der Päpste zuständig. Dass sich der Papst damals ausgerechnet für Schweizer entschied, ist dabei kein Zufall.

HTML-Elemente (z.B. Videos) sind ausgeblendet. Zum Einblenden der Elemente aktivieren Sie hier die entsprechenden Cookies.

Katholisch.de erklärt in "Aufgekreuzt" Bräuche, Lehren und Begriffe, ordnet sie ein und beleuchtet sie kritisch. Seien es Dogmen, die Eucharistische Anbetung als Gebetsform oder die Rolle von Singles in der Kirche: Wir fragen Experten nach Hintergründen zu einem Thema, erklären die Entstehungsgeschichte und analysieren aktuelle Debatten und umstrittene Persönlichkeiten – das alles offen, kritisch und mit Kontext. (cbr)