Am 24. April wird europaweit für das Land gesammelt

Papst ordnet Sonderkollekte für die Ukraine an

Aktualisiert am 03.04.2016  –  Lesedauer: 
Vatikan

Vatikanstadt ‐ In allen katholischen Gottesdiensten in Europa wird am 24. April Geld für die notleidende Bevölkerung in der Ukraine gesammelt. Papst Franziskus kündigte die Sonderkollekte am Sonntag beim Mittagsgebet auf dem Petersplatz an.

  • Teilen:

Mit dieser Geste wolle er nicht nur die materiellen Leiden lindern, sondern auch seine "persönliche Nähe und Solidarität sowie die der gesamten Kirche zum Ausdruck bringen". Er hoffe, dass die Kollekte auch zum Frieden und zur Achtung der Menschenrechte beitrage. Dem "Drama" in der Ukraine seien bereits mehrere Tausend Menschen zum Opfer gefallen, mehr als eine Million hätten ihre Heimat verlassen müssen. Vor allem Alte und Kinder in der
Ukraine litten, so Franziskus. (KNA)