Mosaik von Papst Franziskus in der Basilika Sankt Paul vor den Mauern in Rom.
Bild: © katholisch.de
Anthony Hopkins und Jonathan Pryce als Päpste Benedikt und Franziskus

Film "The Two Popes": "Überraschend witziger" Machtkampf im Vatikan

Erbitterter Streit zwischen dem Bewahrer Benedikt und dem fortschrittlichen Franziskus – zumindest wenn es nach den Machern von "The Two Popes" geht. Im September feiert der Film beim Filmfestival von Toronto Premiere. Jetzt wurde ein erstes Foto veröffentlicht.

Toronto - 26.07.2019

Die Rede Papst Benedikts XVI. am 11. Februar 2013 war eine Sensation. Zum ersten Mal seit über 700 Jahren verkündete ein katholisches Kirchenoberhaupt seinen Rücktritt. Mit der Wahl seines Nachfolgers, des heutigen Papst Franziskus, kamen Gerüchte von einem Konflikt zwischen dem konservativen Bewahrer und dem progressiven Reformer auf. Gerüchte, die Vatikan-Mitarbeiter und der emeritierte Papst persönlich stets dementierten.

Doch bekanntlich regt schon die bloße Möglichkeit von Intrigen und Auseinandersetzungen hinter den Leoninischen Mauern die Vorstellungskraft von Künstlern an. So haben sich auch der Drehbuchautor Anthony McCarten ("Die dunkelste Stunde", "Die Entdeckung der Unendlichkeit") und Regisseur Fernando Meirelles ("City of God", "Der ewige Gärtner") des Themas angenommen. Sie bauen die Entwicklungen, die ihrer Meinung nach zum Rücktritt des einen und zur Wahl des anderen Papstes geführt haben könnten, in ihrem Film "The Two Popes" zu einem "überraschend witzigen Kammerspiel" aus, heißt es auf der Website des Internationalen Filmfestivals von Toronto (TIFF). Auch das diese Woche veröffentlichte Foto zeige Benedikt XVI. und Kardinal Bergoglio in einem "konspirativen Moment", so der Fernsehsender "BBC America".

Der vom Streamingdienst Netflix produzierte Film kann mit zwei großen Darstellern in den Hauptrollen aufwarten: Oscar-Preisträger Anthony Hopkins wird Papst Benedikt XVI. verkörpern. Kardinal Bergoglio beziehungsweise Papst Franziskus wird gespielt von Jonathan Pryce, der zuletzt als Sektenführer "High Sparrow" ("Hoher Spatz") in der Fantasyserie "Game of Thrones" zu sehen war.

Über die Handlung des Films verrät Netflix Folgendes: "Frustriert mit der Richtung, die die Kirche nimmt, will Kardinal Bergoglio (Pryce) Papst Benedikt (Hopkins) 2012 um seinen Rücktritt ersuchen. Stattdessen beruft der von Skandalen und Selbstzweifeln geplagte Papst Benedikt seinen härtesten Kritiker und späteren Nachfolger nach Rom, um ihm ein Geheimnis anzuvertrauen, das die Grundfesten der katholischen Kirche erschüttern könnte."

"Hinter den Vatikanischen Mauern beginnt ein Machtkampf zwischen Tradition und Fortschritt, Schuld und Vergebung. Diese zwei sehr verschiedenen Männer müssen sich ihrer Vergangenheit stellen, um auf einen gemeinsamen Nenner zu kommen und eine Zukunft für über eine Milliarde Menschen in aller Welt zu finden", so der Streamingdienst weiter.

Der Film befindet sich aktuell in Postproduktion. "The Two Popes" wird Anfang September auf dem TIFF Premiere feiern. Das Festival wird seit 1976 in der Hauptstadt der kanadischen Provinz Ontario im Anschluss an die Internationalen Filmfestspiele von Venedig veranstaltet. (cst)