Die gefalteten Hände von Papst Franziskus im Vatikan am 24. Februar 2018.
Kurioses Video des Papstes aus Loreto

Franziskus lässt Gläubige seinen Ring nicht küssen – 20-mal in Folge

Was war denn da los? Angst vor ansteckenden Krankheiten – oder doch die Scheu vor einer überzogenen Ehrerbietung? Papst Franziskus scheint jedenfalls kein Freund des Ring-Kusses zu sein – wie dieses Video beweist.

Loreto - 26.03.2019

Bei seinem Besuch im italienischen Marienwallfahrtsort Loreto hat Papst Franziskus konsequent den Kuss seines Fischerrings verhindert. Wie ein auf Twitter veröffentlichtes Video vom Montag zeigt, zog der er bei 20 Gläubigen in Folge die Hand in dem Moment weg, als sie sich zum Ring-Kuss vorbeugten.  Mit einem Schmunzeln versucht der Pontifex die ihm unangenehme Verehrung des Papstamtes zu überspielen.

Der Fischerring ist seit dem 14. Jahrhundert der Amtsring der Päpste. Traditionell knien Gläubige zum Zeichen der Achtung und Verehrung vor dem Amt des Papstes als Nachfolger des heiligen Petrus nieder und küssen den Ring. Franziskus tritt seit seinem Amtsantritt allerdings einer überzogenen Ehrerbietung gegenüber kirchlichen Würdenträgern und ihren Ämtern entgegen. Unter anderem schaffte er die Verleihung päpstlicher Ehrentitel für Geistliche weitgehend ab und warnt kontinuierlich vor einem Klerikalismus in der katholischen Kirche. Vor Privataudienzen bei Franziskus werden Gläubige instruiert, sich nicht vor dem Pontifex hinzuknien oder ihm den Ring zu küssen. (tmg)