Zwischen der alten und neuen Tätigkeit liegen 10.000 Kilometer

Deutscher Erzbischof wird Vatikan-Botschafter in Uruguay

Aktualisiert am 16.06.2018  –  Lesedauer: 
Bischöfe

Vatikanstadt ‐ Er stammt gebürtig aus Essen und wurde 2008 von Benedikt XVI. zum Erzbischof ernannt. Auf Wunsch von Papst Franziskus wechselt er jetzt nach Südamerika.

  • Teilen:

Papst Franziskus hat den deutschen Vatikandiplomaten Erzbischof Martin Krebs (61) zum neuen Nuntius in Uruguay ernannt. Das gab der Vatikan am Samstag bekannt. Bislang war Krebs Botschafter des Papstes für Neuseeland und die ozeanischen Inselstaaten.

Bild: ©KNA

Nuntius Martin Krebs.

Der aus Essen stammende Krebs studierte an der päpstlichen Diplomatenakademie in Rom und war anschließend auf verschiedenen Nuntiaturposten im Einsatz. Papst Benedikt XVI. ernannte ihn 2008 zum Nuntius in Mali und Guinea in Westafrika. 2013 wechselte Krebs nach Neuseeland und Ozeanien. (KNA)