Blick auf Papst Franziskus über Bischofskappen hinweg
Auch einige Gesichter aus Deutschland

Vatikan gibt Teilnehmer der Amazonas-Synode bekannt

Die Amazonas-Synode gilt als Treffen, dass die Kirche der Zukunft entscheidend formen könnte. Jetzt hat der Vatikan die Teilnehmerliste öffentlich gemacht. Es sind auch einige Namen aus Deutschland dabei.

Vatikanstadt - 21.09.2019

Der Vatikan hat am Samstag die Teilnehmer der Bischofssynode zu Amazonien bekanntgegeben. Papst Franziskus berief insgesamt 185 Synodenmitglieder, darunter vor allem Bischöfe. Darüber hinaus werden weitere Männer und Frauen an dem Sondertreffen vom 6. bis 27. Oktober im Vatikan mitwirken, darunter vier Deutsche.

Unter den deutschsprachigen Teilnehmern sind der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Münchens Kardinal Reinhard Marx, der Vorsitzende der Österreichischen Bischofskonferenz, Wiens Kardinal Christoph Schönborn, und der Präsident des Päpstlichen Rates zur Förderung der Einheit der Christen, der Schweizer Kurienkardinal Kurt Koch.

Als Experten aus Deutschland berief Franziskus den Hauptgeschäftsführer der Bischöflichen Aktion Adveniat, Michael Heinz, Misereor-Hauptgeschäftsführer Pirmin Spiegel sowie den Gründungsdirektor des Potsdam-Instituts für Klimafolgenforschung, Hans-Joachim Schellnhuber. Auch die Missionsärztliche Schwester Birgit Weiler aus Duisburg, die in Peru wirkt und unter anderem in der dortigen Bischofskonferenz tätig ist, ist als Expertin geladen.

Die Sondersynode steht unter dem Motto: "Amazonien - neue Wege für die Kirche und eine ganzheitliche Ökologie". (KNA)