Papst Bendikt XVI. und Kardinal Bergoglio
Bild: © Netflix
Hollywoodstar über seine Vorbereitung auf Film "Die zwei Päpste"

Anthony Hopkins: Habe Benedikt XVI. sehr genau studiert

"Ich wollte seine Gestik und Sprache perfekt beherrschen": Hollywood-Schauspieler Anthony Hopkins verrät, wie er sich auf seine Rolle als Papst Benedikt XVI. vorbereitet hat. Am Freitag startet "Die zwei Päpste" bei Netflix.

Berlin - 16.12.2019

Hollywoodstar Anthony Hopkins (81) hat für seine Rolle im Film "Die zwei Päpste" Benedikt XVI. sehr genau studiert. Zur Vorbereitung habe er sich im Internet auch viele von Benedikts Reden auf Deutsch angesehen, sagte Hopkins der "Bild am Sonntag". "Ich wollte seine Gestik und Sprache perfekt beherrschen." Insgesamt sei ein Papst "auch nur ein Mensch", so der britische Schauspieler. "Die zwei Päpste" läuft am Freitag bei Netflix an.

Sich selbst sieht Hopkins nicht als Atheisten. "Ich glaube. Auch wenn ich nicht konkret beschreiben kann, woran. Aber ich glaube, dass etwas existiert, das über meinen eigenen Verstand hinausgeht." Der Schauspieler sagte zudem, dass er die deutsche Kultur verehre. "Ich bin mit der Musik von Bach und Beethoven aufgewachsen." Zudem bewundere er auch deutschsprachige Schauspieler wie Klaus Maria Brandauer und den Regisseur Wim Wenders. "Ein großartiger Regisseur, ich habe ihn mal zum Frühstück getroffen."

Im Film "Die zwei Päpste" inszeniert der brasilianische Regisseur Fernando Meirelles das Ringen um den Kurs der katholischen Kirche als Zwiegespräch zwischen den beiden Päpsten Franziskus und Benedikt XVI. In der fiktiven Geschichte spielt Hopkins ("Das Schweigen der Lämmer") Benedikt und Jonathan Pryce ("Game of Thrones") den argentinischen Kardinal Jorge Mario Bergoglio, später Papst Franziskus. Der Film ist einer von drei Kandidaten für die Golden Globes in der Kategorie "bester dramatischer Spielfilm". (tmg/KNA)