Papst Franziskus steigt die Fluggastbrücke eines Flugzeugs hinab
Franziskus besucht im November Klimagipfel in Glasgow

Schottische Bischöfe: Papst kommt nur für ein paar Stunden

Johannes Paul II. und Benedikt XVI. haben bei ihren Besuchen in Schottland große Open-Air-Gottesdienste gefeiert. Bei Franziskus' Besuch im November wird es das wohl nicht geben. Das Kirchenoberhaupt werde "nur einige Stunden in Schottland sein".

Glasgow/Rom - 17.08.2021

Ein Sprecher der schottischen Bischofskonferenz hat weitere Details zu einem geplanten Papstbesuch beim Klimagipfel Anfang November in Glasgow genannt. Die schottischen Bischöfe planten keine öffentliche Messe mit dem Papst und rechneten nur mit einem sehr kurzen Zusammentreffen mit dem Kirchenoberhaupt, sagte ein Sprecher dem privaten katholischen Mediennetzwerk "Catholic News Agency" (CNA/EWTN) am Dienstag. Der Papst komme als Gast der britischen Regierung und werde wohl "nur einige Stunden in Schottland sein, um an der COP26-Konferenz teilzunehmen".

Zuvor war in britischen Medien über einen möglichen großen Open-Air-Gottesdienst mit Papst Franziskus im Bellahouston Park in Glasgow spekuliert worden. Dort hatten 2010 und 1982 seine beiden Vorgänger Benedikt XVI. und Johannes Paul II. eine Messe gefeiert. Bereits im Juli hatte ein Sprecher der schottischen Bischöfe erklärt, der Papst werde kommen, aber "nur für eine sehr kurze Zeit" in Schottland sein. Von Seiten des Vatikan gibt es bisher keine Aussage zu einem Besuch von Franziskus in Glasgow.

Über Besuch wird schon länger spekuliert

Über einen Besuch des 84-Jährigen bei der 26. Konferenz der Mitgliedsstaaten der UN-Klimarahmenkonvention, "Conference of the Parties" – kurz COP26 genannt – in Glasgow wird seit geraumer Zeit spekuliert. Der US-Klimaschutzbeauftragte John Kerry hatte Mitte Mai – ohne Details – nach einem Besuch bei Franziskus gesagt, der Papst wolle teilnehmen. Möglich wäre aber auch eine Videobotschaft des Papstes an die Konferenzteilnehmer.

Die bereits für 2020 geplante Konferenz COP26 war pandemiebedingt verschoben worden. Sie ist nun für den 1. bis 12. November geplant. (KNA)