72-jähriger Geistlicher aus dem Bistum Erfurt seit Samstag vermisst

Pfarrer spurlos verschwunden – Polizei bittet um Mithilfe

Aktualisiert am 13.09.2021  –  Lesedauer: 

Bickenriede ‐ Wo befindet sich Pfarrer Joachim Trapp? Diese Frage lässt seiner Familie und dem Bistum Erfurt keine Ruhe. Am Samstag stieg der demente Geistliche in sein Auto und ist seitdem spurlos verschwunden.

  • Teilen:

Im Bistum Erfurt ist ein Pfarrer im Ruhestand seit Samstag spurlos verschwunden. Der 72-jährige Joachim Trapp leidet an fortschreitender Demenz, teilte ein Familienmitglied des Geistlichen auf Anfrage von katholisch.de mit. Trapp war demnach das letzte Mal am Samstag gegen 10 Uhr im thüringischen Bickenriede gesehen worden, als er in sein Auto stieg. Dabei handelt es sich um einen blauen Dacia Sandero Stepway mit dem Kennzeichen UH-R 572.

Da er auf Medikamente angewiesen ist, könnte er sich aktuell in einer hilflosen Lage befinden, teilte das Bistum Erfurt auf Anfrage mit. Trapp stammt aus Bickenriede im Eichsfeld, wo er nach seinem Eintritt in den Ruhestand als Seelsorger wirkt. Er ist etwa 1,75 Meter groß, wiegt 90 Kilo und hat kurzes graues Haar. Der Brillenträger ist vermutlich mit einer dunklen Hose, einer Strickjacke und dunklen Schuhen bekleidet. Die Polizei in Mühlhausen bittet um Mithilfe durch Hinweise zum Verschwinden des Pfarrers unter der Telefonnummer 03601/4510. (rom)

HTML-Elemente (z.B. Videos) sind ausgeblendet. Zum Einblenden der Elemente aktivieren Sie hier die entsprechenden Cookies.