Heitere und skurrile Geschichten der katholisch.de-Leser – Teil 2

Kurioses aus der Kirche: Wenn der Sargträger ohne Hose dasteht

Aktualisiert am 30.07.2022  –  Lesedauer: 

Bonn ‐ Schon mal den Struwwelpeter im Gottesdienst gesehen? Oder klingelte in der Predigt das Handy des Pfarrers? Katholisch.de-Leserinnen und -Leser erzählen von skurrilen Geschichten, die sie rund um das Thema Kirche erlebten – auch mal in ernsteren Situationen.

  • Teilen:

HTML-Elemente (z.B. Videos) sind ausgeblendet. Zum Einblenden der Elemente aktivieren Sie hier die entsprechenden Cookies.

Im Leben kann so einiges schief gehen. Solange dabei niemand zu Schaden kommt, kann das durchaus amüsant sein. Von solchen Ereignissen bleibt auch alles rund um das Thema Kirche nicht fern. Da bleibt selbst mal in ernsteren Situationen kein Auge trocken.

Wenn mitten in der Messe das Handy bimmelt

Entweder es bleibt, wenn es in den Gottesdienst geht, zu Hause oder wartet lautlos in der Tasche: das Handy – meistens zumindest, denn das Klingeln eines Handys hat wohl jeder schon mal in der Kirche mitbekommen. Schön, wenn man lässig darauf reagieren kann: So berichtet katholisch.de-Leserin Stephanie Aragione-Krey, der predigende Pfarrer sagte zum störenden Handyläuten: "Wenn's der liebe Gott ist, bestellen Sie ihm bitte viele Grüße von mir!". Rüdiger Frank arbeitete einen Handyklingelton sogar schon mal in seine Orgel-Improvisation ein. Respekt, so fällt es sicher niemandem auf. Bei Hennig Leisterer stand der Handy-Übeltäter sogar der Messe selbst vor:

"Während der Messe klingelte ein Handy. Der Priester schaute mit einem bösen Blick in die Gemeinde, bevor er dann ganz unruhig wurde und hinter seinem Messgewand die Hosentasche suchte."

Wenn es ernst wird

Auf der Beerdigung des Großonkels von Userin @frau.corinna mussten sich wohl viele das Lachen verkneifen: Beim Herablassen des Sarges verlor einer der Sargträger plötzlich seine Hose. "Es war so typisch für meinen Großonkel, dass sowas ausgerechnet auf seiner Beerdigung passiert. Er hat vermutlich von oben laut gelacht." Schön, wenn sich die Persönlichkeit des Verstorbenen gleich so auf die eigene Beerdigung auswirkt!

Bild: ©© Kzenon - Fotolia.com (Symbolbild)

Schiefgehen kann immer mal was – auch bei einer Beerdigung.

@sibylle_reus ministrierte in ihrer Jugendzeit bei einer Beerdigung, als etwas schiefging. Der Pfarrer meinte es wohl etwas zu gut mit dem Weihwasser:

"Als es an die Weihwassersegnung des Grabes ging, holte der Pfarrer mit dem Kugelstab aus. Hob ihn einmal – zweimal – und noch ein drittes Mal hoch – und es machte BUMM. Die Kugel knallte auf den Sarg. Gott sei Dank wurden wir, Minis und Pfarrer, vom Beerdigungs-Chörle abgeschirmt."

In guter Sonntagskleidung

Sehen und gesehen werden gilt wohl bei manch einem Gottesdienstbesucher. Da greift Frau auch gerne mal zum schicken Mantel mit Pelzkragen – der aber auch recht nützlich sein kann, wie Leserin Ira Nordwig einst erlebte. Am Aschermittwoch ging es für alle zur Ascheauflegung nach vorne, um sich auf eine Bank zu knien:

"Der schon recht betagte Priester ging mit seinem Aschetablett immer von links nach rechts und wieder zurück. Die Dame neben mir hatte einen Wintermantel mit Pelzkragen an. Als der Priester vor ihr stand, kam ihm das Tablett aus der Hand und die ganze Asche verteilte sich in besagtem Pelzkragen. Da nun keine Asche verblieben war, hielt er einfach das Tablett an den Kragen und versuchte, die Asche wieder herauszustreifen."

Gleich ein ganzer Pelzmantel ist es in der Geschichte von Markus Ramminger, dessen Neffe, als er noch klein war, sich an Dreikönig völlig begeistert von den Sternsingern zeigte – und er lauerte auf noch mehr Verkleidete:

"Als das Orgelspiel zur Kommunion schon zu Ende war, wurde es ganz andächtig und still in der Kirche. Eine der letzten Kommunionempfängerinnen trug einen großen, rot-braunen Pelzmantel mit einem großen dazu passenden Pelzhut. Mein Neffe war fasziniert und rief laut durch die Kirche: 'Mama, guck' mal, der Struwwelpeter ist auch da!'".

Fortsetzung folgt…

Von Melanie Ploch

Auch schon eine skurrile Geschichte erlebt?

Haben auch Sie eine kuriose Geschichte in der Kirche erlebt? Schreiben Sie sie uns unter socialmedia@katholisch.de. Eine Auswahl werden wir veröffentlichen.