Rund 20.000 Menschen kamen zur Abschlussmesse zusammen

Katholikentag endet mit Gottesdienst

Aktualisiert am 29.05.2016  –  Lesedauer: 
Abschlussgottesdienst Katholikentag 2016, Leipzig
Bild: © KNA
Katholikentag

Leipzig ‐ Mit einem Gottesdienst unter freiem Himmel endete der 100. Deutsche Katholikentag. Rund 20.000 Menschen kamen zu der Messe in der Leipziger Innenstadt zusammen. Am Ende stand eine Einladung.

  • Teilen:

In seiner Predigt sagte Kardinal Reinhard Marx, Katholikentage zeigten, dass die Kirche die Wirklichkeit des Menschen nicht aus dem Blick verliere. Sie habe die Aufgabe, die Botschaft des Evangeliums in die Gesellschaft hineinzutragen, um beispielsweise Politik zu ermöglichen.

Der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz fügte hinzu: "Wir machen das Evangelium nicht abhängig von Meinungsumfragen oder Stimmungen". Aus christlicher Sicht gebe es unverhandelbare Prinzipien, etwa in der Flüchtlingspolitik. "Wenn jemand an unsere Grenzen kommt und in Not ist, dann wird er oder sie menschenwürdig behandelt", sagte Marx unter Beifall. Die europäische Grenze dürfe keine Grenze werden, an der jedes Jahr tausende Menschen ums Leben kämen, so der Münchner Kardinal. "Das dürfen wir nicht zulassen."

"Freude über das Wachsen der Kirche"

Der Präsident des Zentralkomitees der deutschen Katholiken (ZdK), Thomas Sternberg, zeigte sich in Anwesenheit zahlreicher Bischöfe erfreut über den Verlauf des Jubiläumstreffens. "Wir haben in diesen Tagen in Leipzig eine lebendige Kirche erlebt, wir haben gesehen: Kirche geht auch anders: Nicht das Jammern über das Schrumpfen, sondern die Freude über das Wachsen."

HTML-Elemente (z.B. Videos) sind ausgeblendet. Zum Einblenden der Elemente aktivieren Sie hier die entsprechenden Cookies.

Weiter rief Sternberg zu gesellschaftlicher Solidarität und gegenseitigem Respekt auf. "Wir wollen Fremdes nicht als Bedrohung, sondern als Bereicherung erleben. Wir wollen den Dialog auch und gerade mit Muslimen." Einem "ausgrenzenden Nationalismus", der in Europa immer weiter um sich greife, erteilte er eine Absage.

Evangelische Kirche lädt zu Kirchentag 2017

Am Ende der Messfeier luden Vertreter der evangelischen Kirche zur Teilnahme am Kirchentag 2017 ein. Das Christentreffen in Berlin und Wittenberg dürfte ganz im Gedenken an die Reformation stehen, die Martin Luther vor 500 Jahren angestoßen hatte und die zur Kirchenspaltung führte. Der nächste Katholikentag soll 2018 in Münster stattfinden. Dort wolle man "über alle Grenzen, Konfessionen und Religionen hinweg miteinander reden, diskutieren und feiern", kündigte der gastgebende Bischof Felix Genn an.

Am Samstagabend waren zu einem Straßenfest laut Veranstalterangaben rund 30.000 Menschen in die Leipziger Innenstadt gekommen. Auf sieben Bühnen sowie in den Straßen und auf den Plätzen trafen Katholikentagsbesucher und Leipziger zusammen, um bei milden Temperaturen gemeinsam zu feiern. (KNA)

Katholikentag

Alles Wichtige vom und über den 100. Katholikentag in Leipzig im Überblick.