Norwegen
Nach Betrugsvorwürfen Wechsel an Verwaltungsspitze der Kirche in Norwegen

Bischof entschuldigt sich

Nach den Betrugsvorwürfen bei der Registrierung von Gläubigen in Oslo hat sich die katholische Diözese der norwegischen Hauptstadt offiziell entschuldigt. Es sei allerdings "ein wesentlicher Unterschied, ob man unordentlich oder ungesetzlich handelt", heißt es in einer Erklärung von Bischof Bernt Eidsvig auf der Website der Diözese. Das norwegische Gesetz und das Regelwerk für die Registrierungen seien "kompliziert".