Franziskus besucht Benedikt XVI. zum traditionellen Weihnachtsbesuch.
Traditionelle Visite im Kloster Mater Ecclesiae

Franziskus zu Weihnachtsbesuch beim Vorgänger Benedikt XVI.

Franziskus hat Benedikt XVI. an dessen Alterssitz in den Vatikanischen Gärten besucht. Beide haben einander ein Weihnachtsgeschenk überreicht. An den Weihnachtsgottesdiensten im Petersdom kann Benedikt XVI. allerdings nicht mehr teilnehmen.

Vatikanstadt - 22.12.2018

Papst Franziskus hat seinem Vorgänger Benedikt XVI. den inzwischen traditionellen Vorweihnachtsbesuch abgestattet. Am Freitagabend begab sich das Kirchenoberhaupt ins Kloster Mater Ecclesiae, wie der Vatikan mitteilte; dort lebt der emeritierte Papst seit seinem Amtsverzicht 2013.

Weihnachtsgeschenke überreicht

Fotos zeigen die beiden an einem Couchtisch mit einem Adventskranz und drei brennenden Kerzen. Sowohl Franziskus wie auch Benedikt XVI. übergaben dem jeweils anderen ein Weihnachtsgeschenk.

In den Tagen vor Weihnachten und Ostern stattet der amtierende Papst seinem Vorgänger einen Besuch ab. An den Gottesdiensten im Petersdom kann Benedikt XVI. aus Altersgründen nicht mehr teilnehmen. Daher feiert er mit der Hausgemeinschaft das Weihnachtsfest im Kloster in den Vatikanischen Gärten. Zudem kommt sein Bruder Georg Ratzinger nach den Feiertagen in den Vatikan und bleibt bis zum 8. Januar.

Der frühere Dirigent der Regensburger Domspatzen sagte dem Bayerischen Rundfunk, er freue sich schon auf den traditionellen Besuch bei seinem Bruder und sei immer traurig, wenn er zu Ende gehe. Der 94-Jährige fürchtet die Strapazen der mehrstündigen Flugreise nicht. Das habe zwei Gründe: "Ich werde bestens betreut, und den Lufthansa-Piloten kenne ich persönlich, weil er ein ehemaliger Domspatz ist. Der bringt die Sachen im Vorfeld in Ordnung." Im Gepäck hat Georg Ratzinger diesmal unter anderem Plätzchen und Pralinen für den Bruder und dessen Privatsekretär Georg Gänswein, wie er dem BR verriet.

"Der Kopf funktioniert einwandfrei"

Georg Ratzinger fühlt sich nach eigenen Worten "gesund". Im Gespräch mit dem BR sagte der nahezu erblindete, geistig aber fitte Theologe und Musiker: "Ich beteilige mich nicht an Gesprächen über Gesundheit - ich bin's einfach." Es gehe ihm da wie seinem Bruder Joseph, dem früheren Papst Benedikt XVI.: "Die Wehwehchen des Alters sind spürbar, aber der Kopf funktioniert einwandfrei." (gho/KNA)

Linktipp: Wie der Papst und sein Vorgänger Weihnachten feiern

Weihnachten ist nach Ostern das zweithöchste Fest der Christenheit. Von den Gläubigen und anderen weltweit wird es privat sehr unterschiedlich gefeiert. Das gilt auch für Papst Franziskus und seinen Vorgänger Benedikt XVI.

Franziskus besucht Benedikt XVI. zum traditionellen Weihnachtsbesuch.

Franziskus besucht Benedikt XVI. zum traditionellen Weihnachtsbesuch.