Ein Mensch gibt das Licht der Osterkerze an einen anderen Menschen weiter
Bistümer und Pfarreien haben unterschiedliche Möglichkeiten – und Verbote

Auch ohne Osternacht: Wie man trotz Corona eine Osterkerze bekommt

An Ostern ist dieses Jahr fast alles anders als sonst. Auch die Osternacht können die Gläubigen nicht in der Kirche feiern: Die Gottesdienste fallen aus oder finden ohne Gemeinde statt. Die gute Nachricht ist: Auf die beliebten kleinen Osterkerzen muss man deshalb aber nicht unbedingt verzichten.

Von Christoph Brüwer |  Bonn - 05.04.2020

Es ist sicher einer der stimmungsvollsten Momente zu Beginn der Osternacht: Mit der brennenden Osterkerze als einziger Lichtquelle zieht der Priester in die dunkle Kirche ein und gibt das Licht mit den Worten "Lumen Christi" an die Gläubigen weiter, bis die ganze Kirche vom Schein der Kerzen erleuchtet ist. Doch dieses Jahr ist am Osterfest so ziemlich alles anders als sonst. Die Gottesdienste werden unter Ausschluss der Öffentlichkeit gefeiert. Auf die kleinen Osterkerzen müssen die Gläubigen aber dennoch nicht verzichten: Viele Pfarreien und Bistümer bieten unterschiedliche Wege an, die beliebten Kerzen an die Gemeindemitglieder zu verteilen.  

In den Kirchen der nordrhein-westfälischen St.-Cyriakus-Gemeinde Weeze liegen beispielsweise ab Palmsonntag zu den Öffnungszeiten gesegnete Palmzweige, Osterkerzen sowie Karten mit Impulsen für Palmsonntag, Gründonnerstag, Karfreitag und Ostern bereit. Die Gemeindemitglieder können diese dann mitnehmen und während der Übertragung eines Gottesdienstes zur Osternacht entzünden.  

Die Pfarreiengemeinschaft Roncalli in Köln hat sich einen ähnlichen Service ausgedacht. Hier liegen die Osterkerzen und Palmzweige ebenfalls während der Öffnungszeiten in den Kirchen bereit. Alle Gemeindemitglieder, die dazu nicht in der Lage sind, können zudem die zuständigen Pfarrbüros kontaktieren, die eine Lieferung organisieren. Auch in den Kirchen und im Pfarrbüro der Gemeinde Heilige Familie in Berlin ist es möglich  die Osterkerzen zu den gewohnten Öffnungszeiten kaufen.

Viele kleine weiße Osterkerzen stehen auf einem Tisch in einer Kirche

In vielen Gemeinden gibt es die Möglichkeit, während der normalen Öffnungszeiten der Kirchen die kleinen Osterkerzen abzuholen.

Die Gemeinde St. Joseph in Mühlheim an der Ruhr verteilt am Samstag vor Palmsonntag und an Palmsonntag selbst in bestimmten kurzen Zeitfenstern jeweils Sets aus großen oder kleinen Kerzen zusammen mit geweihten Buchsbaumzweigen. Auch die Pfarrei St. Hippolytus in Gelsenkirchen verteilt auf Bestellung Tüten mit Palmzweigen, Osterkerzen und praktischen Tipps für die Zeit zwischen Palmsonntag und Ostern. Solche oder ähnliche Angebote gibt es in ganz Deutschland. 

Vorgaben der Bistümer: von großer Freiheit und strikten Regeln 

Dass die Pfarreien und Gemeinden die Verteilung der Osterkerzen so unterschiedlich regeln liegt auch an den Vorgaben der Diözesen in Deutschland. Im Bistum Essen gibt es beispielsweise keine Vorgaben der Bistumsleitung und stattdessen individuelle Lösungen der Pfarreien. "Wir setzen auf die Vielfalt, Buntheit und Kreativität der Gemeinden", betont Pressesprecher Ulrich Lota. Diese sollten allerdings auch verhindern, dass es zu einer großen Ansammlung von Menschen in den Kirchen kommt, die die Osterkerzen abholen wollen.  

Die Gemeinden in der Diözese Rottenburg-Stuttgart regeln die Verteilung der Osterkerzen ebenfalls selbst, Empfehlungen des Ordinariats gibt es dazu nicht. "Wir sehen jedoch die Möglichkeit, dass die Menschen im Laufe der Osterwoche das Licht der Osterkerze mittels kleiner Kerzen ins eigene Haus holen", teilte Pressesprecher Gregor Moser mit. Die Kirchen stünden auch dafür offen. 

Eine Kerze beleuchtet die Seiten eines Gebetbuchs

Brennende Osterkerzen, die die dunkle Kirche erleuchten: Das gehört zu einer stimmungsvollen Osternacht. Aufgrund der derzeitigen Ausbreitung des Coronavirus müssen die Gottesdienste in diesem Jahr allerdings unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattfinden.

Im Limburger Dom wird die Osternacht unter Ausschluss der Öffentlichkeit gefeiertDort werden dann auch die kleinen Osterkerzen gesegnet und können am Ostersonntag dann abgeholt werden, sagt Pressesprecher Stephan Schnelle. "Dieses Vorgehen empfehlen wir auch allen Gemeinden." 

Im Erzbistum Hamburg sieht die Lage dagegen anders aus: Um große Menschenansammlungen in den Kirchen zu vermeiden, die eine Osterkerze abholen wollen, sollen weder Osterkerzen noch Palmzweige in den Kirchen zugänglich sein, erklärt Pressesprecher Manfred NielenDie Menschen sollten Zuhause stattdessen eigene Kerzen entzünden. Auch das Bistum Hildesheim untersagt das Verteilen von Osterkerzen. "Es ist untersagt, Gegenstände (z.B. Osterkerzen, Palmzweige) zur Verteilung an die Gläubigen zu hinterlegen – sei es in Räumlichkeiten oder sei es im Freien", heißt es dazu in einer Dienstanweisung des Generalvikars

Aufgrund der vielen unterschiedlichen Vorgaben, und Ideen ist es daher grundsätzlich am sinnvollsten, im eigenen Pfarrbüro oder der Gemeinde nachzufragen. Dort bekommen Sie Informationen darüber, welche Möglichkeiten es gibt, eine kleine Osterkerze für die Familie zu bekommen. So kann das Osterfest in diesem Jahr im kleinen Kreis auch in der eigenen Wohnung stimmungsvoll gefeiert werden.

Von Christoph Brüwer