Marie-Luise Marjan spricht
Warum Marie-Luise Marjan das Kirchenoberhaupt schätzt

"Mutter Beimer" ist ein Fan von Papst Franziskus

Marie-Luise Marjan ist vielen Fernsehzuschauern auch nach Ende der Kultserie "Lindenstraße" als "Mutter Beimer" weiterhin in guter Erinnerung. Nun offenbarte die evangelische Christin, dass sie Papst Franziskus schätzt und sich mehr Ökumene wünscht.

Köln - 27.11.2020

Die vor allem durch ihre Rolle als "Mutter Beimer" in der Serie "Lindenstraße" bekannte Schauspielerin Marie-Luise Marjan ist ein Fan von Papst Franziskus. Ein Bild des Kirchenoberhaupts stehe auf ihrem Schreibtisch, sagte die 80-jährige evangelische Christin dem Magazin "AdventsZeit" des Erzbistums Köln. Franziskus sei ein "Papst, der das Leben kennt", so Marjan. "Er war lange in den Favelas in Argentinien, er kennt die Ärmsten der Armen." Außerdem schätze sie am aktuellen Pontifex seine "sehr menschliche Art" und "dass er bestimmt bereit ist, viel zu reformieren". Ein Wandel in der Kirche benötige "wahrscheinlich noch mehrere Generationen". Veränderungen seien jedoch "wirklich notwendig". Deshalb begrüße sie Fortschritte im ökumenischen Dialog: "Ökumene ist wichtig. Die Jugend hat das längst für sich entdeckt, da ist das eine Selbstverständlichkeit."

Der christliche Glaube spiele in ihrem Leben eine große Rolle, so Marjan weiter. Er sei wie ein "Geländer", an dem "man sich festhalten" könne. Der Glaube rufe jedoch auch dazu auf, "mit offenen Augen durch die Welt" zu gehen und Menschen zu helfen. Deshalb engagiere sie sich seit mehr als 30 Jahren für die Malteser und weitere karitative Organisationen. "Schon allein die über 900-jährige Geschichte der Malteser und des bis zum heutigen Tag aktiven Malteser Ritterordens fasziniert mich." Zudem sei ihr das Gebet wichtig, da sie dadurch eine "tiefe innere Ruhe" empfinde, sagte Marjan. Es sei bedeutsam, "im Gebet Gott zu danken, nicht immer nur zu bitten". Sie schaffe es jedoch nicht, jeden Tag zu beten. 

Im März wurde nach fast 35 Jahren die letzte Folge der "Lindenstraße" in der ARD ausgestrahlt. Marjan erlangte durch ihre langjährige Rolle als resolute Hausfrau, Mutter und Unternehmerin Helga Beimer von Beginn der Serie an Kultstatus unter den Fernsehzuschauern, sodass sie einigen augenzwinkernd sogar als "Mutter der Nation" galt. Im Interview mit dem Magazin gab sie zu, die Dreharbeiten und den Umgang mit den Kollegen zu vermissen: "Da ist eine große Lücke." (rom)

"Worauf warten Sie?" Die Adventsvideoreihe des Erzbistums Köln

Mit einer Videoreihe mit Marie-Luise Marjan – vielen besser bekannt als "Mutter Beimer" aus der "Lindenstraße" – gibt das Erzbistum Köln für die nächsten Wochen einen Impuls zur Auseinandersetzung damit, was Menschen zur Zeit erwarten: von ihrem eigenen Leben und ihrer aktuellen Situation, aber auch ganz persönlich vom Advent und von Weihnachten.