"Mir geht es darum, dass die Liturgie lebendig wird"

"Sing Hallelujah": Pfarrer begeistert mit Tanzeinlage an Ostern

Aktualisiert am 21.04.2022  –  Lesedauer: 

Regen ‐ Für Christen ist Ostern ein Fest der Freude und des Lebens. Besonders lebendig ging es auch in einem Gottesdienst im Bayerischen Wald zu. Mit einem Ostertanz der besonderen Art hat ein Pfarrer dort für Aufsehen gesorgt – und für positive Reaktionen.

  • Teilen:

Ein Pfarrer aus dem niederbayerischen Regen hat mit einer besonderen Art des Ostertanzes auf sich aufmerksam gemacht und für zahlreiche Reaktionen auf YouTube gesorgt. Gemeinsam mit den Ministranten tanzte Pfarrvikar Andreas Artinger im Ostergottesdienst zum 90er-Jahre-Hit "Sing Hallelujah" von Dr. Alban. "Mir geht es darum, dass die Liturgie lebendig wird", sagte Artinger dem Bayerwald-Boten (Donnerstag). "Das feierliche Zelebrieren, gar mit lateinischem Gesang ist nicht so das Meine", so der Priester.

Auf die Idee war er durch ein WhatsApp-Video gekommen, das ein Bekannter ihm zugeschickt habe, berichtet der BR. Auch dort habe ein Pfarrer mit seinen Ministranten getanzt. "Das wollte ich unbedingt nachmachen und die Ministranten waren auch sofort Feuer und Flamme für die Idee." Dreimal sei das Lied für je eine Stunde geübt worden. Tanz-Trainerin und Choreographin war die 25-jährige Eva-Maria Stern, die bereits Trainerin der Faschingsgarde Regen und in ihrer Teenager-Zeit Europameisterin in "Hip Hop/Streetdance" war. Artinger habe als Vortänzer den schwierigsten Part gehabt, sagte sie dem BR. "Aber er hat das super gemacht, kleine Fehler beim Tanzen hat er total mit seiner Lebensfreude und seinem Enthusiasmus überdeckt."

Das scheint auch den Gläubigen gefallen zu haben: Die Kirche sei voll gewesen, sagte Artinger dem Bayernwald-Boten, "und ich habe seither nur positive Rückmeldung bekommen". Das am Montag veröffentlichte YouTube-Video hat inzwischen fast 10.000 Aufrufe und zeigt, dass fast alle Gottesdienstbesucher beim Auszug im Rhythmus klatschen. Die Kommentare unter dem Video sind ebenfalls durchweg positiv. Eine Nutzerin schreibt: "Ach gäbe es doch mehr Priester wie diesen! Die mit Herz, Humor und Liebe zu den Menschen tätig sind! Da wären die Kirchen sicher wieder voller, vor allem die jungen Leute fänden wieder den Weg in die Gemeinschaft der Kirche". Eine andere kommentiert: "Großartig! Dieser Pfarrer ist eine Bereicherung für die Kirche. Respekt." (cbr)

HTML-Elemente (z.B. Videos) sind ausgeblendet. Zum Einblenden der Elemente aktivieren Sie hier die entsprechenden Cookies.