Ein Mikrofon vor einem Kreuz
Diözese Aachen trennt sich von bisherigem Kommunikationschef

Kein Unbekannter: Bistum Fulda bekommt einen neuen Pressesprecher

Personalwechsel in zwei deutschen Diözesen: Das Bistum Fulda bekommt einen neuen Pressesprecher, der in der deutschen Bistumslandschaft kein ganz Unbekannter ist. Aachen hingegen trennt sich wegen "Differenzen" vom bisherigen Kommunikationschef.

Fulda/Aachen - 26.03.2020

Robert Eberle (58) übernimmt ab 1. August die Leitung der Kommunikationsabteilung des Bistums Fulda und wird Pressesprecher von Bischof Michael Gerber. Eberle folgt auf Christof Ohnesorge (52), der ins Archiv der Diözese wechselt, wie die Diözese am Donnerstag mitteilte. Eberle arbeitete zuvor unter anderem als Pressesprecher in den Bistümern Limburg und Freiburg.

Das Bistum würdigte Eberle als "erfahrenen Kommunikationsexperten", der in der kirchlichen Medienbranche gut vernetzt sei. "Seine Expertise in der Kommunikation dynamischer Veränderungsprozesse wird uns in Verbindung mit seiner Digitalkompetenz im Bistum Fulda ab Sommer eine enorme Unterstützung sein", so Bischof Gerber, der bereits als Weihbischof in Freiburg mit Eberle zusammenarbeitete. Eberle wuchs im südhessischen Bürstadt auf, absolvierte eine Journalistenausbildung bei der katholischen Journalistenschule ifp in München und arbeitete lange für den Hessischen Rundfunk

"Unüberwindliche Meinungsverschiedenheiten"

as Bistum Aachen vom Leiter seiner Kommunikationsabteilung. Stefan Wieland (51) sei seit vergangener Woche von der Arbeit freigestellt, sagte der Aachener Dompropst Rolf-Peter Cremer am Donnerstag der Katholischen Nachrichten-Agentur (KNA). Er hat nach eigenen Angaben kommissarisch das Amt von Wieland übernommen, der mehr als fünf Jahre die Pressestelle leitete.

Der Grund für die Trennung liege "in unüberwindlichen Meinungsverschiedenheiten über die Ausrichtung der Kommunikationsarbeit im Bistum Aachen", so Cremer. Die Diözese sei Wieland aber auch dankbar, weil er "in den vergangenen fünf Jahren mit hohem Einsatz und großer persönlicher Identifikation für das Bistum Aachen tätig" gewesen sei. Wieland hatte am 1. Januar 2015 seien Dienst in der Diözese begonnen. Zuvor war er seit 2008 Pressesprecher beim Kölner Chemie-Konzern Lanxess AG. (tmg/KNA)