Ein Stapel Zeitungen.

Kirchenzeitung

Geschichten und Nachrichten aus Kirche und Welt, spirituelle Impulse, gesellschaftliche Debatten, Informationen über das kirchliche Leben im eigenen Bistum – das bieten die 22 Bistumszeitungen in Deutschland.

Kevelaer - 27.09.2019

Geschichten und Nachrichten aus Kirche und Welt, spirituelle Impulse, gesellschaftliche Debatten, Informationen über das kirchliche Leben im eigenen Bistum – das bieten die Bistumszeitungen in Deutschland. Ihre Auflage liegt bei rund 370.000 Exemplaren. Damit erreichen sie Woche für Woche fast eine Million kirchlich hoch verbundene Leserinnen und Leser.

So bunt wie die Landschaft der deutschen Bistümer sind auch die Kirchenzeitungen. Einige setzen auf Magazincharakter, andere auf klassische Zeitungen. Gemein ist allen, dass sie sich eher als Marktplatz der verschiedenen Interessen, Strömungen und Meinungen sehen, denn als verlängerte Kanzel. Zentrale Aufgabe der Kirchenzeitungen ist die Berichterstattung über das Leben der Kirche – von der Pfarrei bis zum Papst, mit einem besonderen Schwerpunkt auf der Diözese als ihrem Verbreitungsgebiet. Ein Bistumsblatt hält eine Diözese kommunikativ zusammen und ermöglicht qualitätsvolle und kontinuierliche Information über die Kirche vor Ort.

HTML-Elemente (z.B. Videos) sind ausgeblendet. Zum Einblenden der Elemente aktivieren Sie hier die entsprechenden Cookies.

Bistumszeitungen bringen verschiedene Strömungen in der Kirche unter einen Hut – Sozialverbände und geistliche Bewegungen etwa –, und zwar für hochgebildete und einfache Christenmenschen gleichermaßen. Als Wochenzeitungen bemühen sich die Bistumsblätter um eigene Zugänge zu den großen Themen, um das Ausschöpfen aller journalistischen Stilformen und eine professionelle Gestaltung. Neben der Berichterstattung steht in guter journalistischer Tradition die Kommentierung, die den Lesern das Geschehen in Kirche und Welt einordnen helfen soll. Ganz leicht ist das nicht: Schließlich gibt es Leser, die in der Kirchenzeitung vor allem die Bestätigung eines traditionellen Welt- und Kirchenbilds finden wollen, genauso wie solche, die häufig eher das Gegenteil suchen. Weitere wichtige Aufgaben einer Kirchenzeitung sind Glaubens- und Lebenshilfe sowie eine grundsätzliche Service-Orientierung.

Ulrich Waschki (Chefredakteur - Verlagsgruppe Bistumspresse)

Katholischer Medienverband

Der KM. katholischermedienverband e.V. vereint rund 120 konfessionelle Medienunternehmen katholischer Prägung unter seinem Dach. Die thematische Bandbreite ist groß: Unter unseren Mitgliedern findet sich die Klosterbuchhandlung ebenso wie der große Medienkonzern oder der Publikumsverlag, der ordenseigene Betrieb ebenso wie das inhabergeführte Unternehmen.