So wird Weihnachten allein zu Haus ein besinnliches Fest
Tipps für alle, die Weihnachten in diesem Jahr allein feiern

So wird Weihnachten allein zu Haus ein besinnliches Fest

In diesem Jahr verbringen durch die Corona-Pandemie mehr Menschen den Heiligabend und die Feiertage allein zu Hause als sonst. Viele junge Leute feiern vielleicht zum ersten Mal allein. Doch das muss keine Einsamkeit bedeuten, mit unseren Tipps wird es trotzdem ein schönes Fest.

Von Meike Kohlhoff |  Bonn - 23.12.2020

An Weihnachten zurück in die Heimatstadt fahren und den Heiligabend im Kreis der Familie verbringen. Was in anderen Jahren selbstverständlich war, wird in diesem Jahr für viele schwierig. Vielleicht gehören die Eltern oder Großeltern zur Risikogruppe. Man müsste mit der Bahn fahren, in der das Ansteckungsrisiko höher ist. Oder eine "Selbstquarantäne" vor dem Fest ist nicht möglich und man möchte seine Angehörigen nicht gefährden. Viele – auch junge – Leute entscheiden sich deshalb in diesem Jahr dafür, Weinachten allein zu verbringen. Aber wie kann die Zeit sinnstiftend gefüllt werden? Und wie wird es trotzdem besinnlich?

Zunächst einmal: Den Heiligabend und die Weihnachtstage allein zu verbringen muss nicht schlecht sein, es hat auch Vorteile. Es gibt keine Kompromisse und es ist genügend Zeit, sich auf das Wesentliche zu konzentrieren. Egal, wie Sie die Tage verbringen möchten, als erstes sollten Sie sich einen Plan machen. Ansonsten gerät man schnell ins Grübeln und "verpasst" all die schönen Dinge, die man eigentlich hätte machen können.

Tipp 1

Auch wenn Sie alleine sind, kochen Sie sich ein leckeres Weihnachtsessen und machen Sie es sich damit gemütlich. Dabei ist es egal, ob Sie sich zur Feier des Tages schick machen wollen oder lieber gemütlich vor dem Christbaum "picknicken". Schließlich können Sie in diesem Jahr einfach das tun, wozu Sie Lust haben. Wenn Sie normalerweise zu Ihrer Familie gefahren wären, können Sie sich etwa beim Essen per Videotelefonie mit Ihren Lieben verbinden.

Tipp 2

Auch wenn Sie keine Familie haben, mit der Sie telefonieren können: Tuen Sie etwas Gutes und rufen Sie jemanden an, der wahrscheinlich auch allein feiert. Vielleicht haben Sie mitbekommen, dass die ältere Dame aus der Nachbarschaft keinen Besuch empfängt? Trauen Sie sich und klingeln Sie einfach mal durch. So entwickeln sich spannende Gespräche, die Sie sonst niemals geführt hätten.

EIn altes Buch liegt auf einer Fensterbank. Daneben Kerze und Tannenzweig

Jetzt ist Zeit, in der Bibel zu lesen.

Tipp 3

Wie lange ist es eigentlich her, dass Sie die Weihnachtsgeschichte wirklich aufmerksam gelesen haben? Und wissen Sie, wie es danach weitergeht? Lesen Sie das Evangelium weiter oder schlagen Sie einfach zufällig eine Seite in der Bibel auf. Dafür ist viel zu selten Zeit.

Tipp 4

Schreiben Sie sich selbst einen Brief und öffnen Sie ihn erst an Weihnachten in fünf Jahren. Wie geht es Ihnen im Moment? Was sind Ihre Ziele für die nächsten fünf Jahre? Was wünschen Sie Ihrem zukünftigen Ich? Es wird spannend sein zu sehen, welche Wünsche sich erfüllt haben.

Tipp 5

Schauen Sie sich eine Gottesdienstübertragung an. Sehen Sie auch hier das Positive: Unabhängig von der Stadt können Sie in diesen Tagen die Predigt eines Priesters Ihrer Wahl hören. Hier finden Sie eine Übersicht.

Ein Schutzengel.

Ein DIY-Schutzengel

Tipp 6

Planen Sie für die Dämmerung einen kleinen Spaziergang ein. Nehmen Sie sich bewusst die Zeit, die hübschen Dekorationen und Lichter in den Fenstern und Straßen zu betrachten und lassen Sie sich von der Vorfreude auf Jesu Geburt anstecken.

Tipp 7

Aus alten Buchseiten oder Notenblättern lassen sich ganz einfach kleine Schutzengel basteln (siehe oben). Hören Sie dabei Weihnachtslieder und singen Sie gerne selber mit. Das ist nicht nur eine schöne und besinnliche Beschäftigung, zwischen den Jahren können Sie die Engel an Ihre Lieben, den Postboten, oder ihre Nachbarn als Symbol für ein behütetes Jahr 2021 verschenken.

Von Meike Kohlhoff