Chöre und Gruppen musizieren mit Abstand oder per Zoom-Meeting

So stimmen die Bistümer musikalisch auf Weihnachten ein

Aktualisiert am 24.12.2020  –  Lesedauer: 

Bonn ‐ Was wäre Weihnachten ohne besinnliche Musik? In diesem Jahr gibt es aus den Bistümern verschiedene musikalische Impulse – ob beim Singen und Musizieren mit Abstand oder per Zoom-Meetings. Katholisch.de präsentiert eine Auswahl.

  • Teilen:

Weihnachten ist in diesem Jahr anders. Das betrifft auch Musiker, die der Corona-Lockdown hart getroffen hat. Einige Musikgruppen und Chöre aus den Bistümern ließen sich allerdings etwas Neues einfallen: Gemeinsam singen und musizieren sie so beispielweise per Videokonferenz oder mit genügend Abstand. Damit Sie auch musikalisch in Weihnachtsstimmung kommen, präsentiert katholisch.de eine Auswahl an Videos.

Erzbistum Bamberg: "Adeste Fideles" von der Bamberger Dommusik

Der virtuelle Chor der Bamberger Dommusik Bamberg singt "Adeste Fideles" und zeigt im Video dazu Krippen aus der diesjährigen Weihnachtsausstellung des Bamberger Diözesanmuseums, "Krippen aus Oberfranken".

HTML-Elemente (z.B. Videos) sind ausgeblendet. Zum Einblenden der Elemente aktivieren Sie hier die entsprechenden Cookies.

Bistum Eichstätt: "Wieder naht der heil'ge Stern"

Arthur Schlemmer, Solist der Jugendkantorei am Eichstätter Dom, wird vom Domkapellmeister Manfred Faig begleitet und singt "Wieder naht der heil'ge Stern". Das Video ist Teil des diözesanen Adventskalenders.

HTML-Elemente (z.B. Videos) sind ausgeblendet. Zum Einblenden der Elemente aktivieren Sie hier die entsprechenden Cookies.

Bistum Essen: "Stille Nacht" auf der Zeche Zollverein

Mit Abstand zueinander singen die Essener Domsingknaben auf dem Gelände des Weltkulturerbes Zeche Zollverein den Weihnachtsklassiker "Stille Nacht".

HTML-Elemente (z.B. Videos) sind ausgeblendet. Zum Einblenden der Elemente aktivieren Sie hier die entsprechenden Cookies.

Erzbistum Freiburg: Virtuelles Chorprojekt "O du fröhliche"

300 Sängerinnen und Sänger treten an Heiligabend in einem fünfstimmigen Chor auf – beim Projektchor "O du Fröhliche" der durch eine Kooperation vom diözesanen Bonifatiuswerk, den "Pueri Cantores" Freiburg, dem Verband der Kinder- und Jugendchöre der Erzdiözese Freiburg und dem Badischen Chorverband ins Leben gerufen wurde. Veröffentlicht wird das Video an Heiligabend im Rahmen der Krippenfeier der Erzdiözese, die um 16 Uhr auf ebfr.de/krippenfeier übertragen wird. Anschließend wird das Video auch auf den Social-Media-Kanälen des Erzbistums Freiburg verfügbar sein.

Bistum Fulda: "O du Fröhliche" vom "JugendKathedralChor" Fulda

Mehrere Lieder präsentiert der "JugendKathedralChor" Fulda auf dem YouTube-Kanal der Diözese. Eines davon ist der Klassiker: "O du Fröhliche".

HTML-Elemente (z.B. Videos) sind ausgeblendet. Zum Einblenden der Elemente aktivieren Sie hier die entsprechenden Cookies.

Bistum Mainz: "In dulci jubilo" vom Blechbläserensemle

"In dulci jubilo" präsentiert das Blechbläserensemble der Sankt-Lioba-Schule Bad Nauheim in der Pfarrkirche St. Bonifatius. Das Lied stammt aus dem 14. oder 15. Jahrhundert. Das Video ist Teil eines musikalischen Adventskalenders.

HTML-Elemente (z.B. Videos) sind ausgeblendet. Zum Einblenden der Elemente aktivieren Sie hier die entsprechenden Cookies.

Bistum Passau: "Alle Jahre wieder" per Zoom

Die Sängerinnen und Sänger der Domsingschule Passau möchten beweisen, dass gemeinsames Singen auch in Corona-Zeiten klappen kann. Von zu Hause aus, aber per Zoom verbunden singen sie "Alle Jahre wieder".

HTML-Elemente (z.B. Videos) sind ausgeblendet. Zum Einblenden der Elemente aktivieren Sie hier die entsprechenden Cookies.

Bistum Regensburg: "Es ist ein Ros entsprungen" von ehemaligen Domspatzen

Per Videokonferenz fanden sich ehemalige Domspatzen aus den Jahrgängen 1964 bis 2017 zusammen. Sie singen "Es ist ein Ros entsprungen". Das Video ist Teil eines Adventskalenders.

HTML-Elemente (z.B. Videos) sind ausgeblendet. Zum Einblenden der Elemente aktivieren Sie hier die entsprechenden Cookies.

#zusammenSINGENzurWEIHNACHT: Der größte virtuelle Weihnachtschor Deutschlands

Aus kirchlichen und weltlichen Chorverbänden schloss sich der "größte virtuelle Weihnachtschor Deutschlands" zusammen. Das Video dazu wird an Heiligabend um 23:35 im MDR nach der ökumenischen Christmette ausgestrahlt. Zeitgleich dazu wird aufgerufen, (einsame) Menschen anzurufen, um gemeinsam am Telefon "O du Fröhliche" zu singen. Aufgerufen dazu hatte unter anderem DBK-Vorsitzender Bischof Georg Bätzing und der katholische Kinder- und Jugendverband "Pueri Cantores".

HTML-Elemente (z.B. Videos) sind ausgeblendet. Zum Einblenden der Elemente aktivieren Sie hier die entsprechenden Cookies.

Von Melanie Ploch